Kurzreise nach Dijon (ausgebucht)

Der Altstadt von Dijon konnte nichts etwas anhaben, weder Krieg noch industrielle Revolution. So findet man in der Hauptstadt des Burgunds eine Dichte von Baudenkmälern aus dem Mittelalter und der Renaissance vor, die Ihresgleichen sucht.

Zwei Personen sitzen an einem Platz in der Altstadt von Dijon, im Hintergrund ein Fachwerk-Haus.

Bildlegende: Vom Mittelalter bis zur Renaissance: Die Altstadt von Dijon. Flickr/ Donald Judge

Im Mittelpunkt der Kulturreise steht der Besuch einer Aufführung der Oper «Mitridate, re di Ponto», eines wegweisenden Frühwerks von Wolfgang Amadeus Mozart. Die herausragende Besetzung unter der Leitung der französischen Stardirigentin Emmanuelle Haïm und das Produktionsteam um Clément Hervieu-Léger versprechen einen erstklassigen Opernabend.

Fassade der Opéra de Dijon.

Bildlegende: Höhepunkt der Reise: eine Aufführung in der Opéra de Dijon. Flickr/ Donald Judge

Auf einer Fahrt entlang der berühmten Weinstrasse «Côtes de Units» besuchen Sie das «Hôtel des Hospices de Beaune», und Sie erfahren im «Cassissium» in Nuits-Saint-Georges, wie der Crème de Cassis hergestellt wird.

Roland Wächter, Musikredaktor bei Radio SRF 2 Kultur, wird diese Reise begleiten und Sie mit der aufgeführten Oper und der französischen Musikgeschichte vertraut machen.

Reiseprogramm:

Tag 1: Um 10.34 Uhr Fahrt im TGV von Basel SBB nach Dijon. Ankunft um 11.58 Uhr. Anschliessend leichtes Mittagessen. Geführter Rundgang durch die Innenstadt. Am Abend Vortrag über die Musikgeschichte Frankreichs und Abendessen.

Tag 2: Ausflug nach Beaune. Besichtigung des «Hôtel des Hospices de Beaune», Weinprobe und Mittagessen. Am Nachmittag Fahrt nach Nuits-Saint-Georges. Um 20.00 Uhr Besuch einer Aufführung der Oper «Mitridate, re di Ponto» KV 87 von Wolfgang Amadeus Mozart im Opernhaus von Dijon (Auditorium), einer Koproduktion des Théâtre des Champs-Élysées mit der Opéra de Dijon. Mitwirkende: Orchester «Le concert d’Astrée», E. Haïm (Leitung), C. Hervieu-Léger (Inszenierung), M. Spyres (Mitridate), P. Petibon (Aspasia).

Tag 3: Vormittag zur freien Verfügung. Transfer zum Bahnhof, Abfahrt um 14.02 Uhr mit dem TGV in Dijon-Ville. Ankunft in Basel SBB um 15.26 Uhr.

Preis pro Person: CHF 1260.– im Doppelzimmer
Zuschlag Doppelzimmer zur Alleinbenützung: CHF 150.–

Anmeldeschluss: 30. November 2015

Eingeschlossene Leistungen:

Reise im TGV (1. Kl.) von Basel nach Dijon-Ville und retour, inkl. Sitzplatzreservierung

2 Übernachtungen und Frühstücksbuffet im zentral gelegenen «Grand Hôtel La Cloche» (4 Sterne) in Dijon
Alle Transfers, Eintritte, Führungen und Essen inkl. Getränke (gemäss Programm)
Eintrittskarte (Kat. 1) für den Opernbesuch
Begleitung der Reise durch Roland Wächter, Radio SRF 2 Kultur, und Béatrice Zbinden, Cultours GmbH

Mindest-/Maximalbeteiligung: 16/22 Personen.

Hinweise:
Es gelten die Allg. Reisebestimmungen der «Cultours GmbH». Alle Reisenden müssen über gültige Ausweispapiere verfügen. Die Reise ab/bis Basel SBB erfolgt individuell und auf eigene Kosten. Änderungen der Besetzung und des Programms ausdrücklich vorbehalten.

Die Reise im Überblick

Donnerstag, 25. bis Samstag, 27. Februar 2016
Preis pro Person: CHF 1260.– im Doppelzimmer
Zuschlag Doppelzimmer zur Alleinbenützung: CHF 150.–
Anmeldeschluss: 30. November 2015
Mindest-/Maximalbeteiligung: 16/22 Personen.