Seminar in der Benediktinerabtei Fischingen 1./2. November 2014

«Erschallet, ihr Lieder, erklinget, ihr Saiten»: Unter diesem Motto steht die fünfte Ausgabe der exklusiven Bach-Reihe des SRF Kulturclubs. Sie beleuchtet die Wechselbeziehung zwischen dem vokalen und dem instrumentalen «Gesang» bei Johann Sebastian Bach.

Eine Klosteranlage mit Kirche, eingebettet zwischen Wiesen und Hügel.

Bildlegende: Idyllischer Ort: das Benediktinerkloster Fischingen. Keystone

Breit ist das Spektrum der instrumentalen Farben in den Kantaten von Bach, herausfordernd sind die instrumentalen Soli, und die menschliche Stimme verbindet sich mit den Instrumentalisten zu einem Wettstreit. In seinen Violinsonaten hat Bach, der auch ein hervorragender Geiger war, dem Instrument ganz neue Dimensionen erschlossen.

Das öffentliche Abschlusskonzert des Seminars in der barocken Bibliothek des Klosters Fischingen TG zeigt diese ganze Spannweite, bis hin zur grossen C-Dur-Fuge für Violine solo, die der Bach-Spezialist Rudolf Lutz in eine eigene Cembalofassung mit improvisierten Präludien verwandeln wird.

Lutz ist mit Bach vertraut wie kaum ein Zweiter. Er ist im Rahmen eines Langzeitprojekts der Bachstiftung St. Gallen dabei, das gesamte Vokalwerk von Johann Sebastian Bach neu zu interpretieren. Die monatlichen Kantaten Aufführungen in der Kirche Trogen haben mittlerweile internationale Ausstrahlung. Und die Einführungen zu den einzelnen Kantaten haben Kultstatus bekommen. Rudolf Lutz kann mit seiner ansteckenden Begeisterung sein profundes Wissen über Bachs Kompositionsweise vermitteln und am Cembalo illustrieren.

Sie erleben in Fischingen ausserdem die Geigerin Plamena Nikitassowa, die mit verschiedenen internationalen Preisen ausgezeichnet worden ist. Sie ist alternierende Konzertmeisterin des Orchesters der J.-S.-Bach-Stiftung. Rudolf Lutz und Plamena Nikitassowa erschliessen zusammen mit dem Bach-Kenner Arthur Godel spielend und erläuternd neue Facetten des musikalischen Universums des barocken Komponisten.

Im Zentrum des Seminars, das alle anspricht, die eine Affinität zu Bach haben, ohne aber spezielle Vorkenntnisse mitbringen zu müssen, stehen Violinsonaten von Bach und die Kantate «Erschallet, ihr Lieder, erklinget, ihr Saiten» (BWV 172). Eine CD mit dieser und weiteren Kantaten, in der Interpretation von Rudolf Lutz und seinem Bach-Ensemble, wird allen Teilnehmenden im Voraus zugestellt.

Preise pro Person:

CHF 570.– (Doppelzimmer)
CHF 590.– (Doppelzimmer zur Alleinbenützung)

Im Preis inbegriffen:

  • 1 Übernachtung inkl. Frühstück
  • 2 Mittagessen
  • 1 Nachtessen
  • Pausengetränke
  • 1 CD «Bachkantaten Nr. 11» von Rudolf Lutz und seinem Bach-Ensemble
  • Eintrittskarte für das Konzert am Sonntag, 2. November

Dauer des Seminars: Samstag, 1. November, 9.45 Uhr, bis Sonntag, 2. November, 17.15 Uhr. Programmänderungen aus organisatorischen Gründen sind vorbehalten.

Anmeldeschluss: 31. Juli 2014. Maximalbeteiligung: 30 Personen.

Der Streifzug im Überblick

Samstag, 1. und Sonntag, 2. November 2014
CHF 570.– (Doppelzimmer)
CHF 590.– (Doppelzimmer zur Alleinbenützung)
Anmeldeschluss: 31. Juli 2014
Maximalbeteiligung: 30 Personen