Streifzug nach Basel – Im Mittelpunkt: György Ligeti

Direktor Felix Meyer und Heidy Zimmermann von der Paul Sacher Stiftung laden zu einer Führung durch die Stiftung ein und präsentieren Dokumente von György Ligeti. Der Streifzug führt weiter ins Stadtcasino Basel, wo das Sinfonieorchester Basel ein Konzert mit «Cléopâtre» von György Ligeti gibt.


Die Paul Sacher Stiftung wurde 1973 begründet und ist seit 1986 ein öffentlich zugängliches Forschungsinstitut. Inzwischen zählen rund 120 Nachlässe und Sammlungen von bedeutenden Komponisten und Interpreten zum Bestand. Sie machen die Stiftung zu einem der wichtigsten internationalen Forschungszentren für die Musik des 20. und 21. Jahrhunderts.
Seit rund zwei Jahren kooperieren die Paul Sacher Stiftung und das Sinfonieorchester Basel mit dem Ziel, einen engen Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis zu pflegen: Das Orchester bezieht regelmässig Kompositionen aus dem Sammlungsbestand in seine Programme ein und erhält im Gegenzug wissenschaftliche Begleitung durch Mitarbeitende der Stiftung.
Einer der Schwerpunkte dieser Kooperation sind in der aktuellen Saison Kompositionen von György Ligeti. Das «Concert Românesc» des ungarischen Komponisten, das im Rahmen des Sinfoniekonzerts «Cléopâtre» vom 6. Mai gespielt wird, ist ein Frühwerk aus dem Jahr 1951. Das Stück wurzelt in der Tradition der Volksmusikbearbeitung, Ligeti griff bei der Komposition auf rumänische Melodien zurück. Zugleich spitzte er das ethnographische Material durch Eigenerfindungen und Anspielungen auf die Vortragseigenheiten ländlicher Dorfkapellen dergestalt zu, dass er bei den Hütern der staatlich verordneten «sozialistisch-realistischen» Kunstdoktrin auf Ablehnung stiess.

Preis pro Person:

CHF 120.– (Konzertkarten Kat. 1)
CHF 112.– (Konzertkarten Kat. 2)

Anmeldeschluss: 22. April 2015
Maximale Teilnehmerzahl: 40 Personen

Programm:

Individuelle Anreise

  • 14.45 Treffpunkt: Paul Sacher Stiftung, Auf Burg, Münsterplatz 4, Basel
  • 15.00 Führung durch die Paul Sacher Stiftung
  • 16.30 Apéro im Restaurant Rollerhof

Pause

  • 18.45 Öffentliche Konzerteinführung durch Hans Georg Hofmann, Leiter künstlerische Planung, Sinfonieorchster Basel
  • 19.30 Konzert mit dem Sinfonieorchester Basel:
    «Cléopâtre»
    György Ligeti: Concert Românesc
    Hector Berlioz: La mort de Cléopâtre – Scène lyrique für Sopran und Orchester
    Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 3 F-Dur, op. 90
    Leitung: Enrique Mazzola.
    Solistin: Vesselina Kasarova, Mezzosopran

Streifzug in Basel

6. Mai 2015, 15 bis 17 Uhr
19.30 bis ca. 22 Uhr
Preis pro Person:
CHF 120.– (Konzertkarten Kat. 1)
CHF 112.– (Konzertkarten Kat. 2)
Anmeldeschluss: 22. April 2015
Maximale Teilnehmerzahl: 40 Personen