Zum Inhalt springen
Inhalt

«Grand Prix Nova» Voller Erfolg für das SRF-Hörspiel

Bei der diesjährigen Ausgabe des Hörspiel-Festivals «Grand Prix Nova» in Bukarest war SRF erneut der grosse Gewinner.

Zwei Trophäen glitzern in der Sonne.
Legende: Zwei Trophäen für das SRF-Hörspiel, das beim Grand Prix Nova 2018 ausgezeichnet wurde. SRF / Reto Ott

Bei dem internationalen Wettbewerb, der für Innovation im Hörspielbereich steht, ging der Hauptpreis bei den Langformen an die SRF-Produktion «Der Tag, an dem es 449 Franz Klammers regnete» von Gion Mathias Cavelty (Regie: Martin Bezzola; Produzent: Reto Ott).

Eine bronzene Trophäe gab es in der Kategorie Kurzhörspiel für «Das Vogelhaus» von Wolfram Höll (Text und Regie).

«Andouillette»-Trilogie

«Der Tag, an dem es 449 Franz Klammers regnete» ist der dritte Teil und somit Abschluss der sogenannten «Andouillette»-Trilogie. Die spektakuläre Reise durch Raum, Zeit und das Nichts endet mit einem furiosen Happy End – dem Skihelden Klammer sei Dank!

Die kongeniale Umsetzung der ebenso unterhaltsamen wie vielschichtig-tiefsinnigen Vorlage durch den Sounddesigner und Komponisten Martin Bezzola ist ein grandioses Hörerlebnis.

Die ganze Trilogie kann hier nachgehört bzw. heruntergeladen werden.

Hörspiel für die Vogelwoche

Anlässlich der Vogelwoche auf SRF 2 Kultur im April 2016 brachte der SRF-Hörspielredaktor und -regisseur Wolfram Höll zusammen mit der Komponistin Barblina Meierhans ein ganzes «Vogelhaus» zum Pfeifen, Zwitschern, Tirilieren und Sprechen.

Die Mini-Hörspiel-Serie in 8 Teilen drehte sich um die Frage: Was, wenn Menschen Vögel wären – oder umgekehrt?

57 Hörspiele nominiert

Beim Grand Prix Nova, Link öffnet in einem neuen Fenster, der in diesem Jahr zum sechsten Mal vom Rumänischen Radio organisiert wurde, werden neuartige Erzählformen ausgezeichnet, die dramaturgisch, technisch und ästhetisch Massstäbe setzen.

Für die diesjährige Ausgabe, die vom 4. bis zum 8. Juni in Bukarest stattfand, waren 57 Hörspiele aus 23 Ländern und 4 Kontinenten nominiert.