Prix Média 2009 für Katharina Bochsler

Die Wissenschaftsredaktorin erhält den Prix Média 2009 in der Kategorie Geistes- und Sozialwissenschaften. Sie wird ausgezeichnet für ihren Beitrag «Wie wir wurden, was wir sind – Die Evolution des Menschen».

Porträt der DRS 2-Redaktorin.

Bildlegende: Die Prix Média-Preisträgerin Katharina Bochsler. SRF

Der mit 10 000 Franken je Kategorie dotierte Preis wurde am 25. November 2009 von der Akademien der Wissenschaften Schweiz zum ersten Mal verliehen. Über den «Kontext»-Beitrag der SRF-Redaktorin Katharina Bochsler vom 22. Juli 2009, «Wie wir wurden, was wir sind», sagt die Jury: «Besonders gelungen ist – zusätzlich zur Präsentation neuerer Erkenntnisse aus der Evolutionsforschung – die Darstellung des Paradigmawechsels in der Forschung mit dem Bild des Busches, sowie der Schluss, welcher trotz pessimistischer Aussagen auch noch einen Schimmer Hoffnung offen lässt.»

Spannend und gut verständlich

Mit dem Prix Média zeichnen die Akademien der Wissenschaften Schweiz spannende Beiträge von herausragender Qualität aus, die leserfreundlich und gut verständlich verfasst sind, einen Gesellschafts- und Gegenwartsbezug aufweisen und in einem regelmässig erscheinenden Schweizer Medium publiziert wurden.

Ein Artikel, eine Radio- und zwei Fernsehsendungen entsprachen diesen Anforderungen und wurden dieses Jahr im Kursaal Bern ausgezeichnet.

Neben Katharina Bochsler wurden Steven Artels und Jean-Daniel Bohnenblust für «A la recherche de la vache parfaite» (Témps Présent, TSR, 11. März 2009), Mathias Plüss für «Was Darwin wirklich meinte» (Das Magazin, 1, 2009) und das Team der Sendereihe 36.9° von TSR für die Reportage Reportage: «Malvoyants: lueurs d'espoir» (TSR, 14. Januar 2009) ausgezeichnet.

Sendung zu diesem Artikel