Zum Inhalt springen

Aktuell An meine Eier lass ich nur...

Es gehört zur verfressenen Seele der Schweiz wie kaum ein anders Gewürz: Aromat. In der Spitzengastronomie als kulinarischer Tiefflieger verschrien, wird es in vielen Haushalten täglich verwendet. Was haltet ihr vom gelben Gold? Ein Muss zum Osterei? Oder greift ihr zum Salz? Zu Mayonnaise?

Rebecca Villiger und Nik Hartmann beim Eiertütschis
Legende: Auf das Tütschis folgt die Glaubensfrage: Aromat – das einzig Wahre oder verbotene Ware? Was darf ans Osterei? SRF/Remo Gödl

Ei, Ei, Ei: Was darf denn drauf?

Verratet uns eure Vorliebe – per Mausklick.
  1. Gar nichts!
    %
  2. Natürlich Aromat
    %
  3. Salz, Salz, Salz
    %
  4. Fleur de Sel, bitte schön!
    %
  5. Mayonnaise
    %
  6. Anderes
    %

Vielen Dank für Ihre Teilnahme.

Jetzt zu Ostern flammt der Gewürz-Streit wieder auf: Isst man das Ei nun mit Aromat oder ohne? Viele lieben das «gelbe Gold» ja heiss, teils heimlich, anderen kommt das Würzmittel nicht auf den Tisch und schon gar nicht ans Essen.

Seit Jahrzehnten im «Chuchichäschtli»

Aromat wurde 1953 erfunden und breit gestreut: Die Herstellerfirma verteilte 30'000 Menagen an Gaststätten und Kantinen. Dadurch gehörten die Streudosen fast in jedem Restaurant zur Tischdekoration – der Weg in den heimischen Küchenschrank war vorgespurt. Heute werden jährlich rund 2'000 Tonnen produziert, rund die Hälfte davon verkauft der Hersteller in der Schweiz.

Die Erfolgsgeschichte hat einen Haken, denn irgendwann kamen Zweifel auf: Ist Aromat wirklich gesund? Was viele beunruhigt, ist der Geschmacksstoff Glutamat. Der soll unliebsame Auswirkungen aufs Hirn haben und dick machen. Klar bewiesen ist das allerdings nicht. Die Wissenschaftler sind sich uneinig.

Bei Köchen verpönt

Nicht nur Gesundheitsbewusste, sondern auch die meisten Köche lassen das Aromat aus dem Spiel. «Jedenfalls würde heute kaum ein Koch zugeben, dass er Aromat verwendet», sagt SRF 3-Koch Jann Hoffmann. Er selber verzichtet strikt darauf – aber nicht alle seine Gäste:

Ich habe einen Stammgast, der sein Mini-Aromat ins Restaurant mitnimmt. Mich stört das nicht. Aber: Aromat ins Restaurant mitzunehmen ist so, als ob ich zum Coiffure gehe und mir die Haare selbst schneide…
Autor: Jann HoffmannSRF 3-Koch

Was gehört bei euch unbedingt aufs Osterei? Macht mit bei unserer Umfrage!

51 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.