«Beaumonde» - der Reiz der Fantasy-Welt

Menschen wie Patric Bebie und Ramona Wirth, die sich als Kunstfiguren verkleiden - und sich auch so auf die Strasse wagen - haben sich den 5. September dick in die Agenda eingetragen. Dann startet in Volketswil das grosse Fantasy-Openair «Beaumonde».

Der 47-jährige Patric Bebie aka Colonel Bruce Channer arbeitet unter der Woche in der Zürcher Baudirektion. In seiner Freizeit durchstöbert er Brockenstuben und Flohmärkte, nach dem passendem Outfit für seine eigens kreierte Steampunk-Figur Colonel Bruce Channer.

In die «Steampunk-Szene» ist Bebie, wie er selber sagt, «durchs Fotografieren hereingerutscht». Seit drei Jahren ist er von dieser Szene fasziniert. Anfänglich war er bloss Zuschauer an diesen surrealen Treffen, bis schliesslich die Lust in ihm aufkeimte, selber als Kunstfigur mitzumischeln. Bebie schuf Colonel Brunce Channer.

Die 24-jährige Ramona Wirth arbeitet als Primarlehrerin. Sie ist seit sechs Jahren als Cosplayerin unterwegs – und hat dieses Jahr für eines ihrer Kostüme an der Fantasy Basel den ersten Preis gewonnen. Der Lohn für unzählige Stunden Näharbeit. «Ich habe nach der 100. Arbeitsstunde aufgehört zu zählen», sagt Wirth. Alle Fertigkeiten habe sie sich selber beigebracht. Nicht jeder in ihrem Umfeld weiss über ihr Hobby Bescheid; und es hat Wirth Mut gekostet, ihren Lehrerkollegen von ihrer Leidenschaft zu erzählen.

Das ist «Beaumonde»

Am 5. und 6. September startet in Volketswil zum ersten Mal «Beaumonde». Ein Treffpunkt für alle Cosplayer und Japanfans. Alle weiteren Infos findet ihr hier.