Zum Inhalt springen

Aktuell Der Trend Imkern setzt Bienenfleiss voraus

Bienen sind älter als der Mensch – und für die Umwelt enorm wichtig. Umso besser, dass Imkern momentan im Trend ist. SRF 3 Redaktorin Esther Meyer wollte wissen, was daran so faszinierend ist.

Robert Lerch ist Grundkursleiter und stolzer Besitzer von 15 Bienenvölkern. Der Geschäftsführer des grössten Imkereifachgeschäftes der Schweiz besitzt ein Bienenhaus in Kappel, Kanton Solothurn, und zeigt den Hobby-Imkern auf was man im Umgang mit Bienen achten muss.

Mehrheitlich Frauen

Wer sich für die Imkerei interessiert, muss gewisse Regeln einhalten und viel wissen. Über Bienen und über ihr Volk.Deshalb besteht der Kurs jeweils aus einem Theorie- und einem praktischen Teil. Überraschend: Im Theorieraum des Imkerkurses befinden sich fast nur Frauen – alle zwischen 30 und 50. 

Woran das liegt? «Der Film 'More Than Honey‘ hat sicher viel dazu beigetragen. Die Leute kennen heute den Wert der Biene. Und es gibt viele Leute, die sich gern in der Natur aufhalten. Diese Kriterien macht die Imkerei für viele interessant», so Grundkursleiter Robert Lerch.

Zappelverbot im Bienenhaus

Der Umgang mit Bienen ist von Tag zu Tag verschieden. Beeinflusst werden die kleinen Tiere vor allem vom Wetter. Wichtig sei, dass man auf die Bienen eingehe und sich in ihrer Anwesenheit nicht schnell bewege. Im Bienenhaus herrscht absolutes Zappelverbot!

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Alice Fahrni Baeriswyl, Düdingen
    Ich bin gerade in einem Imkerkurs, wir sind 30 Personen aber mehrheitlich Männer! Der Kurs dauert 2 Jahre also nichts für schnell mal zwischendurch, Geduld ist gefragt. Ist sehr spannend aber auch sehr herausfordernd da das Imkern nicht leicht ist, haben aber gute Kursleiter. Freue mich wenn es nur bald Schwärme geben würde, das heisst besseres Wetter!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Kathrin Pfadenhauer, Rosenheim
      Das stimmt nicht so ganz. Schwärme fallen gerne zwischen zwei Regenperioden, und selbst dann ist es nicht sicher. Ich hab schon Schwärme fallen sehen jenseits der Zeiten, jenseits der Tageszeiten und auch jenseits des Wetters das angeblich favorisiert wird. Und zwei Jahre finde ich - verzeihung - reichlich übertrieben, wenn kein Berufsimker ausgebildet werden soll. So was schreckt dann doch eher ab.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Bürge Brigitte, Schafisheim
    Tolle Idee, der Besuch beim Imkergrundkurs! Der Inhalt im Feld "Fakten" kann man aber so nicht ganz gelten lassen. Die Imkerkurse sind beliebt und auch jeweils schnell ausgebucht. Aber Kurse im 2015 sind meines Wissens noch gar nicht ausgeschrieben. Die Kursplätze in unserem Grundkurs sind also definitiv noch frei. Alle Kurse sind jeweils unter www.vdrb.ch ( Homepage: Verein deutschschweizerischer und rätoromanischer Bienenfreunde) ausgeschrieben.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen