Zum Inhalt springen

Aktuell Diese Filme am Zurich Film Festival hat SRF mitproduziert

Noch nie war das SRF so stark am Zurich Film Festival beteiligt, wie 2017. Ganze sieben SRG-Koproduktionen wurden gezeigt, vier davon liefen im Wettbewerb.

Filmvorstellung am Zurich Film Festival.
Legende: Filmvorstellung am Zurich Film Festival. SRF

Die Schweizer Filmindustrie ist klein, daher ist finanzielle Unterstützung notwendig. Ein Grossteil übernimmt dabei die SRG und steckt jedes Jahr 27,5 Millionen Franken in die Filmförderung.

Folgende Filme, welche von SRF mitproduziert wurden, wurden am diesjährigen Zurich Film Festival (ZFF) vorgestellt:

«Blue My Mind» - Spielfilm von Lisa Brühlmann

Der Schweizerdeutsche Film erzählt die Geschichte von Mia. Sie ist erst kürzlich mit ihren Eltern in eine betonkalte Siedlung nach Zürich umgezogen. Von ihren Erzeugern fühlt sich Mia allerdings Galaxien entfernt – und schaut sich in der neuen Klasse sogleich nach genau jenen Freundinnen um, die am meisten Ausbruch versprechen. Ob Würgespiele, Sex oder Drogen – Mia scheut keine Mutprobe, um ihren immensen Drang nach Zugehörigkeit zum Ausdruck zu bringen.

Gleich drei Preise erhielt «Blue My Mind» am ZFF: Den Hauptpreis (mit Fokus auf die Schweiz, Deutschland und Österreich, dotiert mit 20'000 Franken), den Kritikerpreis und den Filmpreis der Zürcher Kirchen.

«Tiere» - Spielfilm von Greg Zglinski

Es ist kühl geworden zwischen der Schriftstellerin Anna und ihrem Mann Nick. Eine gemeinsame Auszeit soll helfen. Für ein halbes Jahr wollen die beiden von ihrer Wiener Stadtwohnung in ein Chalet in die Schweizer Berge ziehen. Je mehr Tage vergehen, desto mehr häufen sich sonderbare Vorkommnisse, und Anna weiss nicht, ob sie Nick oder ihrem eigenen Verstand noch trauen kann.

«Fell In Love With a Girl» - Dokumentarfilm von Kaleo La Belle

Die Wege der Liebe sind unergründlich – manchmal führen sie über Ozeane und in eine vollkommen ungewisse Zukunft. Der Filmemacher Kaleo La Belle hat es selbst erlebt. In diesem persönlichen Filmessay folgen wir dem gebürtigen Amerikaner, seiner Lebenspartnerin Emma, seiner Ex-Frau Karin und den drei Kindern bei einem Familien-Experiment: Um Liebe und Familie zusammenzuhalten, haben sie gemeinsam beschlossen, von der Schweiz in die USA zu ziehen und alle zusammen unter einem Dach zu leben. Konflikte sind vorprogrammiert.

Die weiteren SRG-Koproduktionen am ZFF

Ausserdem:

Gemeinsam mit der Cinémathèque suisse, dem Verein Memoriav und der Praesens-Film, zeigt SRF die restaurierte Fassung des Schweizer Kinoklassikers «Das Menschlein Matthias» aus dem Jahr 1941.

Matthias ist der uneheliche Sohn einer Fabrikarbeiterin. Als «Verdingbub» lebt er bei seiner herrischen Tante in einem abgelegenen Gasthof, wo er nichts als Arbeit und Schläge kennenlernt. Nach einem Todesfall macht sich der Junge zu Fuss auf den Weg zu seiner Mutter – und lernt unverhofft seinen Vater kennen.

Auch an der aufwändigen Restaurierung von «Das Menschlein Matthias» war SRF massgeblich beteiligt.

Die Filmförderung der SRG

Im Jahr 2016 wurden ganze 152 Filme von der SRG koproduziert. Davon kamen 104 Produktionen auf die grosse Kinoleinwand und 44 im TV. In allen vier Landessprachen wurden Filme gedreht, mit verschiedenen Genres wie Fiktion, Dokumentation, Animation und Kurz-Film. Die im letzten Jahr erfolgreichste SRF-Fiktion lockte knapp eine Million Menschen vor den Fernseher: Gotthard.

Auch SRF 3 war am Zurich Film Festival vertreten:

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.