Zum Inhalt springen

Aktuell Eine Woche danach: Den SRF 3 Bibeli gehts prächtig

Alle 20 Küken sind wohlauf. Am Karfreitag wurden sie von Hühnervater Lukas Stettler abgeholt. Auf seinem Hof werden sie nun grossgezogen.

Drei volle Eierkantons hat Geflügelfachmann Lukas Stettler am Montag, 25. März ins SRF Studio transportiert. Vier Tage später, am Karfreitag, holte er 20 quicklebendige Küken nach Hause  – um sie auf seinem Hof in Belp gross zu ziehen.

Eigentlich sollten die Küken erst am Mittwochabend / Gründonnerstagmorgen schlüpfen, doch das erste «Bibeli» - das von Morgenmoderatorin Anic Lautenschlager - kam bereits am Dienstagabend. Am Mittwochnachmittag waren alle 20 Bibeli da - wohlauf und in der Aufzuchtbox.

«Den Küken steht ein schönes Leben bevor»

Hühnervater Lukas Stettler holte die Küken zu sich nach Hause. «Entweder legen sie bei mir Eier oder ich verkaufe sie», sagt er. Auch den männlichen Küken steht auf seinem Hof ein schönes Leben bevor: Sie werden für die Zucht gebraucht oder verkauft. Sterben muss also mit Sicherheit keines der Moderatoren-Küken.

Etwas stressig seien die Tage im Radiostudio für die Küken wohl schon gewesen, sagt Stettler. Doch die Tiere würden sich schnell an die Situation gewöhnen. In der Hand halten schade den «Bibeli» sicher nicht, man sollte sie einfach nicht den ganzen Tag rumtragen.