Zum Inhalt springen

Aktuell Eishockey: Der Stink-Handschuh im Labor getestet

Eishockey-Spieler wissen es, Sportjournalisten auch, alle anderen dürfen sich glücklich schätzen, es nicht zu wissen. Die Handschuhe des Eishockeyaners stinken. Grausam. Wir haben sie darum im Labor auf Bakterien getestet.

Ein Handschuh eines Eishockey-Spielers stinkt. Warum? Weil er darin täglich schwitzt, ihn aber nie wäscht.

Pfui.

Darum haben wir einen solchen Handschuh ins Labor geschickt und auf Bakterien getestet. Doch das Resultat ist kein Anlass zur Beunruhigung. Zwar lassen sich mit den vorhandenen Keimen wunderbare Bakterien-Kulturen züchten, doch der Mikrobiologe Prisco Mark gibt Entwarnung:

Die Werte liegen im normalen Bereich, es besteht kein Gesundheitsrisiko.

Der diplomierte Lebensmittelingenieur stellte Bakterien fest, welche im Handschuh überleben können, aber um sich auch noch zu vermehren, dazu fänden diese zuwenig Nahrung. Die gefundenen Werte sind weder schlimm noch für die Gesundheit schädlich. Doch liebe Hockey-Spieler; waschen dürft ihr die Dinger dennoch mal wieder.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Wilfred Scheidegger, Biel
    Die Achsel- Ellbogen- und Beinschoner, Helm und der Tiefschutz gehen auch nie in die Waschmaschienen! - Extrem g r a u s a m aber die Banden unmittelbar bei Spielerbänken, da wird drangespuckt was das Zeug hält...eine ganze Saison von verschiedenen Hockeyklubs und viele lehnen sich während eines Spiels gedankenlos dran, seien es Spieler, Betreuer oder Trainer selber, oder aber Eisbahnbesucher, sonstige Schlittschuhläufern, bei anderen Anlässen oder freiem Eislauf....!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Jeff Eggimann, Ersigen
    In einer Hockey Garderobe stinkt es grausam, für Leute die selten bis nie in einer Garderobe stehen... Für ein Hockeyspieler ist es schon "Heimelig", es gehört einfach dazu:) Gruss Jeff
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Markus Allemann, Riehen
    Hallo Zusammen Das ist wie früher im Militär. Da wurde der sogenannte Kämpferanzug in 17 Wochen einmal gewaschen und das während den Sommermonaten yak. Grüsse Markus
    Ablehnen den Kommentar ablehnen