Zum Inhalt springen

Aktuell Folgen jetzt die «Kitties» dem Bitcoin?

Das süsseste Katzenvideo im ganzen Netz, der schrägste Beautytrend oder schlicht das lustigste Video des Tages – wir sammeln hier die besten Fundstücke aus dem weltweiten Netz für dich.

Bitcoins waren gestern, jetzt kommen die «Kitties»
Legende: Bitcoins waren gestern, kommen jetzt die «Kitties»? Screenshot/SRF

Ihr habt verpasst, auf den Bitcoin-Zug aufzuspringen? Dann könnte das Online-Katzenspiel «CryptoKitties» für euch interessant sein.

Dabei kauft man virtuelle Kätzchen mit bestimmtem Aussehen und Charakter, züchtet sie und handelt mit ihnen. Je seltener und je älter ein Büsi, desto teurer wird es. , Link öffnet in einem neuen Fenster

Bezahlt wird in Krypto-Münzen, die man sich für bares Geld kauft und später auch wieder zurücktauschen kann.

Alles über den Hype mit den digitalen Büsis:

Jöö! Heiratsantrag im Zug

Die Passagiere im IC 3 von Basel nach Zürich erlebten am Mittwochmorgen einen besonderen «Jööö»-Moment. Eine Zugbegleiterin der SBB hält während der Fahrt per Durchsage um die Hand ihres Liebsten an. Und er hat «Ja» gesagt!

Prinz Harry als Stormtrooper

Die Auftregung rund um den neuen Star Wars Film ist riesig. «The Last Jedi» kommt am Donnerstag in die Kinos und im Netz wird spekuliert wer eine kleine - aber begehrte - Rolle ergattern konnte. Die Besetzung von Captain Phasma bleibt gleich wie in Teil 1 «The Force Awakens». Viele wissen jedoch nicht, wer dahinter steckt:

Unter dem silbernen Helm verbirgt sich GOT-Star Gwendoline Christie. Die Liste der Anwärter für einen Auftritt ist lang und reicht bis in den Buckingham Palast. LAD Bible , Link öffnet in einem neuen Fenstervermutet, dass die Prinzen William und Harry als Stormtroopers im neuen Film zu sehen (oder eben nicht) sind.

Erfundenes Lokal ist im Netz total angesagt

Was braucht es alles um das eigene Restaurant zum Angesagtesten Lokal zu machen? Eine Homepage, Fotos von leckerem Essen, gute Bewertungen im Netz und einen Mythos. Bei «The Shed at Dulwich» gibt es die Adresse nur wenn man einen der raren Tische kriegt.

Jetzt kommt raus: Alles nur gelogen! Hinter der Aktion steckt der Journalist Oobah Butler. Er wollte mit der Aktion zeigen, dass wir auf Trip Advisor selbst den hirnrissigsten Dingen Glauben schenken. Der namensgebende Schuppen ist in Wirklichkeit sein heruntergekommenes Gartenhaus mit kleinem Sitzplatz.

Was war letzte Woche gross im Netz? Astern-Kostüm, Pizza im All und vieles mehr.