Getrennt oder zusammen schlafen? So habt ihr abgestimmt

Das grosse Bett im gemeinsamen Schlafzimmer ist Symbol der romantischen Paarbeziehung und eine gesellschaftliche Konvention. In einer Umfrage wollten wir von euch wissen, wie ihr es handhabt?

Füsse von zwei Personen nebeneinander im Bett.

Bildlegende: Gemeinsames Schlafzimmer: Für die Einen das grösste Glück, für die Anderen Hölle pur. Keystone

Ein schön hergerichtetes gemeinsames Schlafzimmer gehört einfach zu einer glücklichen Beziehung – so der Usus. Aber: «Viele Frauen träumen von einem eigenen Schlafzimmer, aber trauen sich nicht, dies ihrem Mann zu sagen», so Paarberaterin Christa Gubler in der Sendung «Input».

Habt ihr getrennte Betten?

  • Ja.

    31%
  • Nein.

    68%
  • 3215 Stimmen wurden abgegeben

Falls ihr die Möglichkeit hättet (finanziell, räumlich) – würdet ihr dann ein eigenes Schlafzimmer bevorzugen?

  • Ja.

    39%
  • Nein.

    60%
  • 3112 Stimmen wurden abgegeben

Kennt ihr mehr als zwei Päärchen in eurem Umfeld, die getrennte Betten haben?

  • Ja.

    37%
  • Nein.

    62%
  • 3104 Stimmen wurden abgegeben

Welchen Vorteil seht ihr in getrennten Betten?

  • Ich muss kein Schnarchen ertragen.

    39%
  • Ich kann nach einem stressigen Tag entspannt schlafen.

    16%
  • Ich habe mehr Freiraum.

    25%
  • Ich halte so die Beziehung lebendig.

    7%
  • Aus religiösen Gründen schlafen meine Partnerin/mein Partner und ich in getrennten Zimmern.

    1%
  • Andere Gründe.

    9%
  • 2768 Stimmen wurden abgegeben

Warum bevorzugt ihr ein gemeinsames Schlafzimmer?

  • So bin ich meiner Parterin/meinem Partner näher.

    69%
  • Ich habe Angst/Mühe, alleine zu schlafen.

    2%
  • Ein getrenntes Schlafzimmer ist das Anzeichen, dass die Beziehung vor dem Aus steht.

    7%
  • So kriege ich mehr Sex.

    9%
  • Andere Gründe.

    11%
  • 2476 Stimmen wurden abgegeben

Getrennte Betten ist nur was für Ältere.

  • Stimmt.

    20%
  • Stimmt nicht.

    79%
  • 2940 Stimmen wurden abgegeben

Die Hintergrundsendung «Input» schaut in Schweizer Schlafzimmer und räumt mit Schlafzimmerklischees auf. In der Live-Sendung am Sonntag, 5. März 2017, um 20 Uhr auf SRF 3 treffen wir auf eine Frau, die seit über 20 Jahren mit getrennten Schlafzimmern lebt und trotzdem ein erfülltes Sexleben hat.

Die Sendung lebt dank euren Inputs

Während der Live-Sendung nehmen wir Bezug auf eure Antworten in der Umfrage und eure Kommentare. Wie steht ihr zu getrennten Schlafzimmern? Habt ihr bereits Erfahrungen gemacht mit getrennten Betten? Schreibt es uns!

Sendung zu diesem Artikel