Zum Inhalt springen

Aktuell Ihr habt die Wahl: «Misophonie»-Sendung – mit oder ohne Geräusche

Die Inputsendung «Misophonie – ich hasse dein Atmen» beschäftigt sich mit dem Hass auf Geräusche. Zahlreiche SRF 3 Hörerinnen und Hörer konnten die Sendung vom 10.1. nicht hören, da die Geräusche Hass bei ihnen auslöste. Ab sofort gibt es die Misophonie-Sendung, ganz ohne Geräusche.

Legende: Audio Input: «Misophonie» – ganz ohne Geräusche abspielen.
49 min, aus Input vom 10.01.2016.

Misophonie – so heisst das Phänomen, wenn man Hass auf Geräusche entwickelt, ohne dass man diesen steuern kann. Die Inputsendung vom 10. Januar auf SRF 3 hat sich diesem Thema angenommen und zur Illustration diverse sogenannte Trigger-Geräusche in der Sendung eingespielt.

Da zahlreiche Misophoniker sich meldeten, dass sie aufgrund dieser Geräusche die Sendung nicht hören können, weil die Hassgefühle auf die Geräusche zu stark seien, haben wir uns entschlossen ein zweites Input zu diesem Thema – ohne Geräusche – zu publizieren. Voilà – Service Public.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Sabine Schneider, Zürich
    Leider scheint der Psychotherapeut das Problem der Misophobiker nicht verstanden zu haben. Zumindest holt er mich als Betroffene überhaupt nicht ab, während dem ich die Aussagen der anderen Interviewten vollumfänglich bestätigen kann.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von silvi, thun
    danke! bin froh so kann ich es auf meiner FB Seite: Misophonie Schweiz posten ohne dass ich damit die anderen foltere! Wer das gefühl hat Misophoniker zu sein, kann sich gerne auch an mich wenden oder bei der FB Gruppe mitmachen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen