Interviews mit den Chefs: SRF 3 am Swiss Economic Forum

«Kinder, übernehmen, bitte!» Was passiert, wenn Eltern die Führung des Familienbetriebs abgeben wollen? Die Nachfolge ist eine der grössten Herausforderungen in Familien-KMUs. Am Swiss Economic Forum (SEF) machten wir uns auf die Suche nach den Herausforderungen der Familienbetriebe.

Produzent Moritz Conzelmann mit den SRF 3 ModeratorInnen Rahel Giger und Fabio Nay. (v.l.n.r.)

Bildlegende: Die Crew vor Ort Produzent Moritz Conzelmann mit den SRF 3 ModeratorInnen Rahel Giger und Fabio Nay. (v.l.n.r.) SRF

In vier von fünf Schweizer KMUs hat eine Familie das Sagen. Gemeinsam tragen die Familienbetriebe rund 60 Prozent zum Bruttoinlandprodukt bei. Sie sind vom Thema Unternehmensnachfolge besonders betroffen – die beiden Welten Arbeit und Familie sind bei ihnen eng verknüpft. Zudem ist auch die finanzielle Verbindung zwischen Familie und Betrieb sehr stark.

Wunsch versus Wirklichkeit

Aktuelle Zahlen zeigen, dass in den nächsten 10 Jahren rund ein Drittel der Familienunternehmer einen Nachfolger finden muss. Es ist der Wunsch vieler Patrons, dass ihre Firma in Familienbesitz bleibt – das schaffen jedoch nur zwei von fünf Firmen.

Die anderen werden bereits in der zweiten Generation verkauft oder aufgelöst. In der dritten Generation überleben nur noch rund zehn Prozent der Familienunternehmen.

Wo also liegen die Probleme? Was sind die Herausforderungen bei der familieninternen Übergabe? Was spricht dafür, den Kindern die Firma zu übergeben, was spricht dagegen? Wie räumt man die Hindernisse aus dem Weg?

SRF 3 suchte Antworten

Am Swiss Economic Forum in Interlaken suchten wir Antworten auf diese Fragen. Wir liessen vier verschiedene Unternehmer zu Wort kommen. Alle sind in einem Familien-Unternehmen zuhause, aber alle sind auf anderen Wegen dazugekommen. Wir zeigten die verschiedenen Wege auf und beleuchteten deren Vor-und Nachteile.

Unsere Gäste

Karin Lenzlinger, Lenzlinger & Söhne

Das Unternehmen existiert seit 1862, Karin Lenzlinger ist als erste weibliche CEO seit 1999 im Amt. Aktuell übergibt sie die Geschäftsleitung mit Markus Kalberer einem Externen. Die Firma bleibt jedoch weiterhin in Familienbesitz.

Mathias Adank, Zweifel Pomy-Chips AG

Die Zweifel-Chips gibt es seit den 50-er Jahren. Bereits seit 1992 wird das Familienunternehmen aber durch einen Externen geführt, Mathias Adank ist mittlerweile CEO seit 2002. Die Firma ist aber immer noch in Familienbesitz.

Deny und Peter Sonderegger, Sonderegger AG

Vater und Sohn betreiben gemeinsam die Firma P. Sonderegger AG. Der Familienbetrieb feiert dieses Jahr seinen 50. Geburtstag. Angefangen 1965 als Reinigungsfirma nennt sich das Unternehmen heute «Facility Service Anbieter». Wir reden mit Vater und Sohn darüber, wie sie ihre 300 Angestellten miteinander kutschieren.

Christian Burkhardt, Bubu

Seit 1941 bindet Bubu Bücher. Heute ist Bubu nicht nur Buchbinderei sondern auch Anbieter von Fotobüchern – und immer noch in Familienbesitz. In dritter Generation hat heute Christian Burkhardt den CEO-Posten inne, allerdings teilt er sich diesen mit einem Externen.

Weitere Themen:

Live im Radio

SRF 3 sendete live vom Swiss Economic Forum - am Donnerstag, 4. Juni 2015 von 13 bis 15 Uhr sowie am Freitag, 5. Juni von 10 bis 12 Uhr.