Zum Inhalt springen

Aktuell Keine Lust auf Gurten & Co? Hier sind deine Festival-Alternativen

Klar – es sind die grossen Klassiker der Festivals, welche jedes Jahr zehntausende von Festivalbesuchern anlocken: St. Gallen, Gurten, Frauenfeld und Co. Neben diesen Festivals gibt es aber noch jede Menge kleine, feine und teilweise noch fast unentdeckte Festivals. Wir sagen dir welche.

Sänger auf der Bühne
Legende: Es muss nicht immer ein grosses Festival sein. Auch kleinere, wie hier die Bad Bonn Kilbi 2018 in Düdingen, haben ihren Charme. Noëlle Guidon

Week-End au bord de l’eau, Link öffnet in einem neuen Fenster / Sierre / 29. Juni - 1. Juli

Dieses schnuggelige Festival direkt an einem kleinen und wunderschönen See lohnt die Reise ins Wallis. Es besticht durch familiäres Ambiente und ein tolles Line-Up für Feinschmecker, die offen sind für diverse Musikstile – von HipHop-Beats über Neo-Funk bis hin zu Electronica.

Poolbar Festival, Link öffnet in einem neuen Fenster / Feldkirch / 6. Juli - 14. August

Vorarlberg ist ja nur ein kleiner Sprung über die Grenze, verschwindet aber fast zu schnell vom Schweizer Radar. In einzigartiger Atmosphäre im stillgelegten Hallenbad Feldkirch gibt’s Musik-Helden im intimen Rahmen. Eine Art «Boutique-Festival» mit kleinen Musikpaketen verteilt über mehrere Wochenenden. Dieses Jahr mit Ziggy Marley, Eels, Shout Out Louds, Faber, Algiers oder Joan As Police Woman.

Lakesplash Festival, Link öffnet in einem neuen Fenster / Twann am Bielersee / 13. und 14. Juli

Ein Reggae-Festival zwischen Bahngeleisen und Bielersee im lauschigen Twann, südlich von Biel. Jedes Jahr trifft sich die Schweizer Reggae-Szene auf der kleinen Wiese und darf sich dieses Jahr besonders auf Iba Mahr und Earthkry freuen – zwei frische Acts aus Jamaika, welche noch nicht oft in der Schweiz anzutreffen waren.

Reeds Festival, Link öffnet in einem neuen Fenster / Pfäffikon ZH / 20. - 22. Juli

Das grösste Schweizer Reggae-Festival am Pfäffikersee bringt uns dieses Jahr mit Alborosie den grössten Reggae-Star aus Italien. Der Mann, der kürzer ist als seine Dreadlocks, ist für energiegeladene Shows bekannt, und das Reeds-Festival, Link öffnet in einem neuen Fenster für seine familienfreundliche Ausrichtung und eine Stimmung, an welcher auch Alt-Hippies ihre wahre Freude haben.

Openair Gränichen, Link öffnet in einem neuen Fenster / Gränichen / 3. - 4. August

Zwei Tage Punk, Hardcore und Metal mit Arcane Roots, Agnostic Front und Clawfinger.

Musikfestwochen, Link öffnet in einem neuen Fenster / Winterthur / 8. - 19. August

Winterthur mischt unzählige Perlen mit handverlesenen grossen Namen und lockt mit Festivalfeeling mitten in der Altstadt. Und unschlagbar: Ganze neun der zwölf Tage Festival sind komplett gratis.

Buskers Bern Strassenmusik-Festival, Link öffnet in einem neuen Fenster / Bern / 9. - 11. August

40 Künstlergruppen bieten während drei Abenden über 300 Shows. Alle angereisten Künstlerinnen und Künstler spielen für Hutgeld anstatt für eine fixe Gage.

Lethargy Festival , Link öffnet in einem neuen Fenster/ Zürich / 10. - 12. August

Die Lethargy ist kein Geheimtipp mehr, aber immer noch DER Place-To-Be, wenn man über mehrere Tage zu Top Electro-Acts durchraven möchte. Da sich das Festival als eine Art Alternative zur Streetparade sieht, die am gleichen Wochenende stattfindet, ist das Programm weit weg vom kommerziellen Dancesound. Das Gelände der Roten Fabrik bietet dafür die perfekte Location.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.