Liebe Männer, seid ihr endlich bereit für die Pille für den Mann?

Wir müssen dringend reden, von Frau zu Mann: Warum ist Schwangerschaftsverhütung immer noch Frauensache? Für uns gibt's die Pille, die Spirale, die Spritze, den Ring. Für euch gerade mal das Kondom oder Schnippschnapp. Liegt es wirklich an der Pharmalobby und der männerdominierten Forscherwelt?

Was Männer zwischen 16 und 60 von der Pille für den Mann halten

Ich habe punkto Schwangerschaftsverhütung einiges ausprobiert: Die Pille, den Vaginalring, die Spirale. Ausprobiert habe ich nicht zum Spass, sondern weil mich die Nebenwirkungen wie Depressionen oder Libidoverlust dazu gezwungen haben.

Zum Sex gehören ja schliesslich auch zwei

Ich habe mich gefragt, warum es nichts für euch Männer gibt. Zum Sex gehören ja schliesslich auch zwei.

Das ernüchternde: Die «Pille für den Mann» könnte auf dem Markt sein, die Forschung ist sehr weit gekommen. Aber grossangelegte Studien wurden abgebrochen:

  • Die Darreichungsform (Implantat plus Spritze) konnte den Männern nicht zugemutet werden, heisst es beim Pharmakonzern Bayer.
  • Die Weltgesundheitsorganisation hat eine weltweite Studie abgebrochen, weil bei 10 Prozent der Testpersonen Depressionen ausgelöst wurden.

Ich frage mich, warum Nebenwirkungen und Risiken, die uns zugemutet werden, für euch nicht hinnehmbar sind. Insbesondere wenn man bedenkt, dass die Pille tödliche Lungenembolien auslösen oder zu schweren Behinderungen führen kann.

Liebe Männer, würdet ihr die «Pille für den Mann» nehmen?

  • Optionen

Liebe Frauen, würdet ihr die Verantwortung den Männern überlassen?

  • Optionen

Kann ein Gel die Lösung sein?

Eberhard Nieschlag ist ein Pionier der «Pille für den Mann». Der 75-Jährige war Direktor des Centrums für Reproduktionsmedizin und Andrologie in Münster.

Die «Pille für den Mann» beschäftigt ihn heute noch. Es sei nicht einzusehen, warum die Frau die Risiken alleine tragen soll, sagt er mir im Interview.

Im Frühling hat er mit gleichgesinnten Forschern und Ärzten ein Manifest verabschiedet. Das Ziel: Bis 2016 soll eine sichere, reversible und günstige Verhütung für den Mann auf den Markt.

Er gibt sich optimistisch: Es sei ein Hormongel in der Pipeline, dass der Mann auf die Haut auftragen könne.

Ein Gel. Das heisst, kein piksen und kein stechen. Ob ihr es nehmen würdet, wenn es auf den Markt käme? C'mon Jungs, let's do this together!

Input: «Pille für den Mann»

Sexy Männerbauch, Hand greift an den Bund der Hose

Die «Pille für den Mann» ist erforscht, hat es aber nicht auf den Markt geschafft. Warum? Wir sprechen mit Forschern der ersten Stunde, klopfen bei der Pharmaindustrie an und fragen Männer zwischen 16 bis 60 Jahren, was sie von der «Pille für den Mann» halten.

Am Sonntag, 4.9. um 20.03 im Input auf SRF3 oder hier als Download.

Sendung zu diesem Artikel