Zum Inhalt springen
Inhalt

Aktuell Rezepte «Grilling me softly»

Perfektes Grillieren geht so: Das Fleisch brutzelt lassen, ein kaltes Bier trinken und mit Freunden Sprüche klopfen. Beim Pulled Pork hat man dazu viel Zeit. 12 Stunden lang.

Zu sehen ist zerzupftes Schweinefleisch in einem Brötchen.
Legende: Zeit für ein Bierchen oder zwei. Es dauert 12 Stunden bis das Pulled Pork fertig ist. Keystone

Grill-Assistent Philippe Gerber ist am Grill-Marathon für die faulen Sprüche zuständig. Zum 12-Stunden-Grill-Abenteuer Pulled Pork fällt ihm ein: «Der Soundtrack dazu ist klar: Grilling me softly».

Philippes kulinarische Lernkurve ist steil. In sein Rezeptbüchlein hat er schon so manchen Grill-Trick vom Meister-Grilleur Jann Hoffmann abgeschrieben:

  • Das Rezept für das Pulled Pork. Schweinefleisch, das so zart wird, dass man es mit einer Gabel zerzupfen kann. Das Rezept könnt ihr entweder in Sütterlinschrift auf handgeschöpftes Büttenpapier abschreiben - oder aber einfach rechts Hoffmanns Rezept anklicken, runterladen und ausdrucken.
  • Fleisch mit Kirschstängeli. Dickes Kirschstängeli in dünnes Kalbsplätzli einrollen. Salzen, pfeffern, grillieren. Fertig sind die Kalbsinvoltini mit Kirschstängeli.
  • Ganze Aubergine auf den Grill legen. Die Auberginenschale wird hölzern und lässt sich prima abschälen. Die gewürfelte Aubergine mit Olivenöl, Basilikum, Minze, Salz und Limettensaft mischen. Mit Naturejoghurt und Granatapfel oder etwas Chili servieren.
  • Chili-Grill-Zmorge: Speckscheibe, Spinat und ein aufgeschlagener Ei kommt mit einer Prise Salz im Aluförmchen auf den Grill. Dann einen Klacks Schafsjoghurt und etwas kleingehackte, in Öl eingelegte Chilischote darauf und fertig ist die Frühstücks-Geschmacksbombe.
  • Gegrillte Wassermelonenscheiben. Angerichtet mit Rucola und halben Oliven. Dazu eine gegrillte Garnele. Schmeckt verboten gut.
  • Das Poulet auf der Bierdose. Ganzes Güggeli marinieren und auf eine zu 2/3 gefüllte Bierdose setzen. In der Bierdose ein Holzstäbli platzieren - für bessere Schaumentwicklung. Das ganze geht eine Stunde auf den Grill. Funktioniert auch mit einem Stubenküken und einer Dose Prosecco.
  • Lachs auf Holzbrett. Das Eichenbrettli gibt`s im Grillier-Spezialgeschäft zu kaufen. Auf das Brett kommt die mit Limette, Ingwer, Salz und Öl marinierte Lachstranche. Das Brett mit Lachs 20 Minuten in den gedeckten Grill. Bei 180 Grad. Damit das Holzbrett nicht brennt, solltet ihr`s vorher mindestens eine Stunde ins Wasser legen. Wenn`s auf dem Grill zu heiss war, merkt ihr`s. Dann brennt das Brett.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Gaby Blaser, Sirnach
    Mich würde ja das Rezept von den involtini mit kirschstängeli interessieren ... Kirschstängeli mit oder ohne zuckerkruste???? Kirschstängeli gepudert oder nicht???? Und wo bekomme ich diese kirschstängeli.......... Danke für die (hoffentlich) Antwort En sunnigs obig Gaby
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Karin Winkler, Sirnach
    Pulled Pork geht auch im Ofen. Wer allerdings Strom sparen will, legt sich einen Slowcooker oder Crockpot zu. Im Winter eine gute Variante. Übrigens pulled Beef und pulled Chicken sind auch super lecker....für die nicht Schweinefleisch Esser
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Rolf Sievi, Riedikon
    Das allerbeste Pulled Pork gibts im Foodblog von "Lillyson": http://lillyson.wordpress.com/2013/01/03/pulled-pork-gezupfter-6-stunden-schweinebraten-mit-jack-daniels-bbq-sauce/
    Ablehnen den Kommentar ablehnen