Sängerin Caroline Chevin hängt im WM-Tippspiel ihre Konkurrenz ab

Sieg nach Punkten: Caroline Chevin gewinnt beim WM-Tippspiel eindeutig gegen Baschi und Noah. Der Trost für alle, die an dieser WM mit ihren Tipps ebenfalls weitab geschlagen sind, Caroline bestätigt mit ihrem Sieg die Regel, dass die gewinnen, die keine Ahnung haben.

Caroline Chevin Konzert

Bildlegende: Caroline Chevin liegt weit in Führung. Gegen sie haben die Jungs keine Chance mehr: sie gewinnt im SRF-Tippspiel gegen Baschi und Noah Veraguth von Pegasus. Keystone

Tja, Jungs, war wohl nichts mit Besserwissen: Die beiden Hobby-Fussballspieler Baschi und Noah Veraguth von Pegasus haben keine Chance gegen Caroline Chevin. Beim SRF-Tippspiel liegt sie mit aktuell 321 Punkten auf Rang 11'455, Noah und Baschi sind punktegleich auf Rang 31'660. Immerhin noch in der ersten Hälfte aller 80'000, die mitgetippt haben.

«Das ist eine Ohrfeige!»

Baschi, der immerhin mit «bring en hei» DIE Schweizer Fussballhymne geschrieben und regelmässig selber auf dem Fussballplatz steht, kann sein schlechtes Abschneiden immer noch nicht fassen. Auch wenn es passe: «es ist ein Phänomen, Frauen tippen irgendwie anders». Wahrscheinlich werfe Caroline einfach Münzen, meint er.

Caroline liegt mit 36 Punkten vorne

Und diesen Rückstand können die Jungs nicht mehr aufholen bis zum Finale.

Das wissen sie und das macht die beiden Sänger und Fussballkenner Baschi und Noah auch entsprechend fertig. So haben sie sich letzten Samstag an der SRF 3 Fussballmeisterschaft Futebol Total mal kurz zurückgezogen, die Rangliste zu studieren und nach Erklärungen zu suchen. Caroline liegt vorne? Vor ihnen beiden? Wirklich? Aber sie spielt doch gar nicht Fussball?! Ein Rätsel. Nicht nur für sie. Auch Caroline wundert sich, schliesslich ist sie ein «Fussballneuling».

«ich bin wahrscheinlich am meisten überrascht»

Das sei Anfängerglück, wobei sie anmerkt, dass die WM schon zu lange dauert, das Anfängerglück verflüchtige sich langsam. Tatsächlich lag sie in letzter Zeit mit ihren WM-Tipps daneben. Auch gestern hat sie fälschlicherweise die Deutschen nach Hause und die Brasilianer in den Final getippt. Zu Baschis Glück lag auch Noah daneben.

Die Chance für Baschi

Baschi bei der SRF 3 Fussballmeisterschaft Futebol Total

Bildlegende: Baschi bei der SRF 3 Fussballmeisterschaft Futebol Total SRF 3

Weil Baschi gestern auf einen deutschen Sieg gesetzt hat, ist er nun immerhin nicht mehr Letzter, sondern liegt neu mit Noah gleichauf. Die zweite Chance, Noah sogar hinter sich zu lassen, hat er heute Abend. Caroline und Noah haben mit Argentinien erneut auf denselben Finalisten gesetzt, Baschi hingegen weiss:

«  Heute gewinnt Holland. »

Auch ein holländischer Sieg wird ihm nichts nützen, Caroline ist mit ihren 36 Punkten Vorsprung nicht mehr aufzuholen. Ihr Wunsch zum Sieg von den beiden Tipp-Konkurrenten: Nachhilfestunden im Tschutten. Baschi würde ihr zum Sieg allerdings lieber die Wädli massieren, «dann habe ich auch noch was davon». Doch wenn sie es wünscht, gibt er ihr selbstverständlich Nachhilfe im Fussballspielen. Warnt sie aber,

sie solle es sich gut überlegen mit dem Nachhilfeunterricht bei ihm, «ich bin ein ganz ein harter Schleifer, wie Gilbert Gress».