Schickt uns eure Schilder-Bilder!

Ob in der Waschküche, im ÖV oder im Büro: Überall sagt uns jemand, was wir tun oder unterlassen sollen. Dabei sorgen die Anweisungen oft für Komik oder Verwirrung. Heute sammeln wir eure originellsten Schilder - per Twitter und Mail.

Wenn man etwas genauer hinschaut. merkt man, wie aggressiv, absurd oder witzig die Anweisungen teilweise sind. Und: Egal wo man sich befindet; die Schilder begleiten uns im Alltag auf Schritt und Tritt.

Schickt uns eure Schilder

Wir wollen wissen, welche Schilder euch in eurem Alltag auffallen. Schickt uns eure schönsten, skurrilsten und witzigsten Schilder-Bilder mit Ortsangabe des Sujets.

Und so funktionierte das Ganze:

  • Ihr schickt uns einen Tweet an @srf3
  • Verwendet darin den Hashtag #schilderwald
  • Und schickt als Anhang ein Foto mit einem Schild, einer Notiz oder einer Botschaft aus dem Alltag.

Wir werden Bilder via twitter.com/srf3 retweeten und eine Auswahl der Fotos in einer Galerie veröffentlichen.

Wer nicht auf Twitter ist, kann uns Schilder-Bilder auch per Mail ins Studio schicken.

Der Schilderwald im Radiogebäude

SRF 3 Redaktorin Ursula Schubiger hat die verschiedenen Botschaften in unserem Radiohaus genauer unter die Lupe genommen. Ihr Fazit: «Wir nehmen die Schilder kaum mehr wahr, aber sie sind überall».

Es fängt bei SRF 3 im Container-Raum an. «Ich bin kein Trittbrett», steht da. Dann an der Studiotür: «Keine Zigarette, kein Kaffee, kein Handy.» Und auf der Toilette steht die nette Anweisung: «Ein Blick zurück, ein Griff zum Besen und keiner kann deine Spuren lesen!»