Zum Inhalt springen
Inhalt

Aktuell «Schwiizer Macher»: Der wohl verrückteste Käser der Schweiz

Für Mike Glauser (32) ist Käse romantisch («Schliesslich müssen Kühe Sex und Kälbchen haben, damit die Milch fliesst») und der «Märit» Rock'n'Roll. Der Jungunternehmer und sein Partner schreiben mit der JUMI AG eine Erfolgsgeschichte, von der wir finden: Die müsst ihr sehen und hören.

Ein gesunder Stolz ist etwas Schönes. Kein arroganter Stolz, sondern eine Zufriedenheit mit dem, was man selber macht.
Autor: Mike GlauserJungunternehmer

Ja, er darf auch stolz sein und hat gut lachen, dieser Käser, der mit Produkten wie dem «Hanfmutschli», dem «Dürebirot», «Schafseckli» oder der legendären «Belper Knolle» Erfolgsgeschichte schreibt: Mike Glauser ist Idealist, Querdenker, Tüftler. Ein Käsekünstler, dessen Erzeugnisse sich sogar das britische Königshaus aufgabelt.

Man munkelt jedenfalls, Prinz Charles sei einer der prominenten Kunden. Die Produkte tauchen ausserdem in Gourmet-Tempeln wie dem Grand Hotel Jungfrau oder Dieter Meiers Bärengasse und bei VIP-Anlässen auf.

Höhenflug mit tiefem Lohn

Wie gesagt: «Cheese!» Wenn Käse derart zum Knüller wird, darf man ruhig mal breit grinsen. Und trotz dem unglaublichen Erfolg: Mike Glauser fühlt sich am Märit viel wohler als an irgendwelchen Schickimicki-Events.

Manchmal streiten wir darum, wer von uns auf den 'Märit' gehen darf. Und ich glaube auch, dass unsere Kundinnen und Kunden Freude an uns haben.

Mike Glauser und sein Geschäftspartner Jörg Wyss verraten nicht, wie viel das preisgekrönte Unternehmen einnimmt. Sicher aber ist: Der Käse rollt, der Rubel aber nicht ins Chef-Portemonnaie, sondern in die Mitarbeiter und in Investitionen.

Es heisst, Glauser und Wyss zahlen sich selber nur einen bescheidenen Lohn von 1'000 Franken pro Monat aus. Das ist aussergewöhnlich. Auch nicht gerade gang und gäbe: Glauser und seine Freunde von der JUMI AG leben zusammen – in einem umgebauten, Hippie-angehauchten Bauernhof/Restaurant namens «Bäredreck» im bernischen Boll.

In der Firmenzentrale von Mike Glauser

«Schwiizer Macher»

«Schwiizer Macher»

Am Mittwoch 11. November 2015 geht die Serie «Schwiizer Macher» in die nächste Runde. Wir begleiten Claudia Graf, die einzige Braumeisterin der Schweiz. Claudia Graf machte ihre Ausbildung in München und ist jetzt Geschäftsführerin von Sonnenbräu.

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.