Zum Inhalt springen

Serientipp Diese Netflix-Serie bringt dich zum Weinen

Bei der Netflix-Serie «Seven Seconds» sass Radio SRF 3-Serienkenner Mani Neubacher mit Herzrasen vor dem Fernseher. Bei der letzten Folge hatte er Tränen in den Augen.

Und das obwohl ich bei Filmen und Serien überhaupt nicht nah am Wasser gebaut bin. Was mich bei «Seven Seconds» so mitgenommen hat? Die Serie zeigt die Ungerechtigkeit der Welt und das Böse im Menschen schonungslos.

Im Rücken der Freiheitstatue: Starke Bilder der New Yorker Vorstadt «Jersey City» in der Serie «Seven Seconds».
Legende: Im Rücken der Freiheitsstatue: Starke Bilder von Jersey City in «Seven Seconds». Netflix

Polizeigewalt, Rassenunruhen, Alkoholprobleme und Justizwillkür - das packt «Seven Seconds» in ein und dieselbe Serie.

Es geht um den Tod des schwarzen Teenagers Brenton Butler in Jersey City, einer New Yorker Vorstadt mit grosser afroamerikanischer Unterschicht. Butler wird von einem weissen Drogenfahnder angefahren. Der Polizist bringt den Jungen nicht ins Spital, sondern lässt ihn blutend im Schnee liegen. Wo er einen qualvollen Tod stirbt.

Trailer zu «Seven Seconds»

Polizeiinterne Ermittler und die Staatsanwältin finden schnell heraus, dass es sich beim Täter um jemanden aus der Drogenfahndung handeln muss. Im Polizeikorps gibt man sich aber grösste Mühe, die Spuren zu verwischen und den Täter unentdeckt zu lassen.

«Der spannendste Prozess, den ich je am TV gesehen habe»

Die Medien stilisieren den Fall zum Kampf «weisser Polizist gegen schwarzen Teenager». Es folgen Rassenunruhen und der spannendste Prozess, den ich je am Fernsehen gesehen habe. Man hofft als Zuschauer so fest auf Gerechtigkeit für den toten Jungen – und wird in jeder Folge wieder aufs Neue enttäuscht. Wie wenig Chancen die schwarze Unterschicht gegen die weisse Mittel- und Oberschicht hat, erlebt man so quasi am eigenen Leib.

Diese Serie packt dich, kaut dich durch und spuckt dich dann wieder aus. Das tut ziemlich weh – ist aber trotzdem das Beste und Krasseste, was mir bei einer Serie seit langem passiert ist.
Autor: Mani NeubacherSerienkenner bei Radio SRF3

Hol dir die die besten Geschichten von SRF 3 direkt in dein Mail-Postfach. Sonntag für Sonntag frisch für dich angerichtet - der SRF 3-Newsletter. Melde dich jetzt an.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.