Zum Inhalt springen

Aktuell Starke Gegner für die Schweiz im Halbfinal am ESC

Die ersten 10 Finalisten des Eurovision Song Contest stehen bereits fest. Im 2. Halbfinal am Donnerstagabend geht es für den Schweizer Vertreter Sebalter um die Wurst. Das sind seine grössten Konkurrenten.

Switzerland: Sebalter - Hunter of Stars

Insgesamt ziehen 26 Länder in den Final des Eurovision Song Contest 2014 ein. Am Donnerstagabend - im 2. Halbfinal - kämpfen 15 Länder um ein Final-Ticket. Doch nur für 10 Kandidaten wird sich der Traum erfüllen.

Für den Schweizer Vertreter Sebalter wird es vermutlich eng, denn vor allem die Konkurrenten aus Norwegen, Griechenland, Malta und Mazedonien haben einiges zu bieten.

Norwegen: Carl Espen - Silent Storm

Die Ballade von Carl Espen ist stark. Carl hat sein Geld früher als Zimmermann und Türsteher verdient. Sein Beitrag geht unter die Haut und hat grosses Potenzial.

Griechenland: Freaky Fortune feat. Risky Kidd - Rise up

Ein moderner Eurobeat-Song, mit Hip-Hop- und R’n’B-Elementen. Modern gemacht und genau auf den ESC zugeschnitten. Ein ganz heisser Kandidat.

Malta: Firelight - Coming Home

Ein Song, der wie der Schweizer Beitrag aus der Country-Folk-Ecke kommt. Der Track aus Malta ist aber fröhlicher.

Mazedonien: Tijana - To The Sky

Eine klassische Eurobeat-Nummer. Hört sich an wie ein Song von Pink und hat darum gute Chancen, um weiterzukommen.

Die ersten 10 Finalisten

Diese Länder konnten sich bereits ein Final-Ticket sichern: Armenien, Schweden, Island, Russland, Aserbaidschan, die Ukraine, San Marino, die Niederlande, Montenegro und Ungarn.