Zum Inhalt springen
Inhalt

Aktuell Swiss Economic Forum macht's wie Adele

Das Swiss Economic Forum in Interlaken wagt dieses Jahr den Perspektivenwechsel. Unter dem Motto «Hello from the other side» (ja, Adele lässt grüssen!) trifft sich die Schweizer Wirtschaftselite diese Woche im Berner Oberland. SRF 3 sendet live vom #SEF18.

Bundespräsident Alain Berset im Interview mit SRF 3
Legende: Bundespräsident Alain Berset bei SRF 3 «Schweizer KMUs sind das Rückgrat der Schweizer Wirtschaft», sagt Bundespräsident Alain Berset am #SEF18. SRF 3

Schon zum 20. Mal findet das Swiss Economic Forum statt. Eröffnet wurde es heute Mittag von Bundespräsident Alain Berset. Er lobte dabei die Schweizer KMUS. «Sie sind das Rückgrat unserer Wirtschaft – sie sind mehr als nur flexibel, sie sind widerstandsfähig sowie markt- und erfolgsorientiert.» Klar: Die fortschreitende Digitalisierung zwingt die Unternehmen, sich weiterzuentwickeln.

Das «Swiss Economic Forum, Link öffnet in einem neuen Fenster» will bei dieser Weiterentwicklung mithelfen und hat sich dem Motto «Hello from the other side» verpflichtet. Man wolle die Perspektive wechseln, sagt SEF-CEO Dominik Isler. «Gegensätze als Quelle der Inspiration, Kontraste als Denkanstösse und Widersprüche als Chance», heisst es beim SEF.

Die Wirtschaftsführer von 2038

Auf dem Hasliberg nahe Interlaken reden wir mit den Teilnehmenden des «Next Generation Camps». 30 mutige Jugendliche tauschen sich mit Topshots aus der Schweizer Wirtschaft aus. Sie lernen, warum ein guter Businessplan alleine nicht ausreicht.

Radiointerview mit drei Jugendlichen
Legende: Philippe Gerber besucht die Unternehmer von morgen Im «Next Generation Camp» auf dem Brünig ist das #SEF18 auf der Suche nach künftigen Unternehmern. SRF 3

Die Faszination des Unternehmertums liegt für den Berner Maturanden Jonathan Koch vor allem an den «Rockstars» der heutigen Wirtschaftswelt. So wisse man dank Social Media praktisch alles über Leute wie Tesla-Gründer Elon Musk. Dies motiviere besonders, es ebenfalls mal zu versuchen.

Im Camp auf dem Brünig wolle Jonathan Koch vor allem networken. «Unternehmer kann man nicht lernen, man muss einfach mal machen – die richtigen Kontakte helfen dabei.» In 20 Jahren will er selber seine grössten Erfolge und auch Misserfolge künftigen Jungunternehmern weitergeben.

Frauen sind Mangelware

Frauen in Führungspostionen haben auch 2018 noch Seltenheitswert. Dies zeigt sich auch am SEF. Eine Ausnahme ist die Firma Ava, Link öffnet in einem neuen Fenster. Sie war in der Kategorie «Produktion» nominiert für den Swiss Economic Award, Link öffnet in einem neuen Fenster. Ihre Verwaltungsrätin Lea von Bidder wurde 2017 vom US-Wirtschaftsmagazin «Forbes» auf die Liste der 30 erfolgreichsten Jungunternehmer gesetzt.

Sie führt die tiefe Zahl von Frauen in Führungspositionen unter anderem auf einen Gender-Gap zurück. So hätten Männer meistens männlich dominierte Netzwerke und rekrutieren entsprechend eher Männer für ihr Start-Up. Dieser Gender-Gap im Gründungsteam setzt sich fort in einem Gap im ganzen Team - ein Teufelskreis.

Als eine der wenigen Wirtschaftsführerinnen spricht sich Lea von Bidder deshalb für Quoten in Verwaltungsräten aus. SRF 3 redet mit ihr am Freitagvormittag zum Thema Frauenmangel in Unternehmen.

Gut führen - nur wie?

Chef werden ist nicht einfach, Chef sein ist noch schwieriger. Wie führt man heutzutage seine Mitarbeiter? Kann eine flache Hierarchie funktionieren? Oder braucht es Entscheider? Mit diesen Fragen hat sich SRF 4 News auseinandergesetzt.

Abonniere den Insider-Newsletter von SRF 3

Abonniere den Insider-Newsletter von SRF 3
Legende:SRF

Stories und Hintergründe zu ausgewählten Themen – direkt in deine Mailbox. Mit dem Insider-Newsletter weisst du mehr über die Highlights von SRF 3. Melde dich jetzt an!