1. August: Her mit allem, was rot-weiss ist!

An die All-White-Party gehen wir weiss. An die Streetparade in neon. Aber am 1. August schämen wir uns, das Partymotto umzusetzen. Dabei gibt es keine Ausreden. Das Schweizerkreuz ist schön, und rot oder weiss steht jedem. Also kleidet euch gefälligst auch an unserem Nationalfeiertag mottogetreu.

In den USA, in Grossbritannien oder Brasilien werfen sich die Menschen am Nationalfeiertag in ihre Nationalfarben. In der Schweiz tun wir das eher nicht, irgendwie ist uns das peinlich.

Es gibt keine Ausreden

Dabei braucht es gar nicht viel. Wir müssen nicht alle mit weissem Kreuz auf der Brust herumlaufen. Aber wer an ein 1. August-Fest eingeladen ist oder an eine öffentliches Feuerwerk geht, der sollte zumindest die richtigen Farben wählen. Und das sind rot und weiss. Es gibt keine Ausreden.

  • Auf der Kleidung muss nicht zwingend ein Schweizerkreuz sein. Es reicht, wenn das Kleid oder das T-Shirt Rot-Weiss ist.
  • Wer rot nicht mag, kann sich ganz in weiss kleiden und mit etwas Rotem einen Akzent setzen. Zum Beispiel mit einem roten Gürtel.
  • Männer dürfen für einmal ohne schlechtes Gewissen an einem Nicht-Fussballabend das Natishirt tragen.
  • Frauen dürfen auch einfach roten Lippenstift und rote Schuhe tragen. Das reicht und erfüllt die Vorgaben des Mottos.
  • Männer können ihr weisses Hemd tragen und mit einer roten Hose kombinieren. Sieht garantiert gut aus.
  • Wer sich traut, sollte sich nach Schweiz-Accessoires umsehen. gibt es in jedem Warenhaus. Aus Luftschlangen hat man ganz einfach eine Kette gebastelt.