Metallic-Look: Wir glänzen diesen Herbst!

Wer aktuell Kleider shoppen geht, braucht eine Sonnenbrille, denn es glänzt und stahlt von überall. Metallic nennt sich der Look. Das Prinzip: Egal, welche Farbe du an dir magst, sie muss den ganz besonderen Glanz haben. Also, entscheidest du dich für Alu-Silber, Rostgold oder doch Schwarz-Metallic?

So wird der Metallic-Look getragen

Metallic-Look: Nur für Mutige

Dass ich mich kaum an den Metallic-Look wage, liegt an meinen Schwestern. Als Kind hatte ich ganz süsse silberne Schuhe, ich war richig stolz darauf, meine Schwestern machten sich aber dauernd darüber lustig und nannten sie verächtlich Mondschuhe. Seither habe ich ein Problem mit Kleidungsstücken, die übermässig glänzen. Aber diesen Herbst könnte es klappen...

How to wear

  • Der Einstieg in den Metallic-Look geht am einfachsten über Accessoires. Tasche, Schuhe, Leggings - damit kann mal einen kleinen Einsteiger-Glanzpunkt setzen.
  • So cool ich die silberne Jacke auf Bildern auch finde, mit einem silbernen Jupe oder einer silberner Hose ist man sicherlich besser beraten als mit einer flächendeckenden Jacke.
  • Weniger knallig als Alu-Silber sind auch die farbigen Metallic-Looks, also die Rot- und Rosatöne. Kommt einfach süsser und daher auch etwas erträglicher daher.
  • Glam kriegt man auch mit nur wenig Glanz hin: Also einzelne kleine Teile im Outfit – wie glänzende Fransen oder Streifen (siehe Galerie oben).
  • Tipp: Den Metallic-Look mit etwas auf den ersten Blick total Unpassendem kombinieren; wie mit einem Wollpulli oder einem Sportdress.
  • Alte 70er-Jahre-Filme gucken. Da gibt es sicher noch die eine oder andere Metallic-Styling-Idee.