Zum Inhalt springen

Header

Julian, Ramin und Stefan Büsser mit Hund Foxy
Legende: «Zwei am Morge» bescheren Büssi einen Horrortag (Von links) Julian und Ramin lassen während Stefan Büsser's Live-Sendung alles schief laufen. SRF
Inhalt

Büssi im Unglück «Zwei am Morge» bescheren Stefan Büsser einen Horrortag

Stefan Büsser mal eins auswischen, davon träumen wohl einige unserer Hörer. Die Crew der Morgenshow «Zwei am Morge» konnten sich diesen Wunsch erfüllen und liessen während Büssi's Live-Sendung alles nur Erdenkliche schief laufen.

Ruhiges, konzentrieres Arbeiten ist als Moderator im Studio essenziel. Wer diese Atmosphäre stören will braucht einen guten Grund. Darum dachte sich die Crew von «Zwei am Morge», Link öffnet in einem neuen Fenster: Wenn sie Moderator Stefan Büsser einen Horrortag beschehren wollen, dann vor laufender Kamera!

«Zwei am Morge»

Box aufklappenBox zuklappen
Zwei Am Morge
Legende: SRF

Julian, Ramin und Robin liefern uns die erste und einzige YouTube-Morgenshow der Schweiz. Erwarten kann man die spannendsten News, unglaubliche Stories und die Trends der Woche direkt aufs Smartphone – und neu auch in die heimischen Stuben auf SRFzwei.

Julian, Robin und Ramin haben sich so richtig ins Zeug gelegt. Schauspieler wurden angestellt, der Hausdienst wurde bestochen und Produzent Manuel Rothmund wurde ins Boot geholt. Unter Beschuss kamen zwei Dinge, die Stefan Büsser besonders wichtig ist: sein Auto und sein Hund Foxy.

Am Ende der Sendung war Büssi mit den Nerven am Ende und die Jungs von «Zwei am Morge» wunschlos glücklich.

Hier gibt's den ganzen Horrortag zum nachschauen:

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Dorothee Meili  (DoX.98)
    Danke dem Vormittag heute inklusive u.a."Karin Keller-Suter", auch danke dem solidarischen Mitleiden mit Stefan Büsser. Denn: obwohl als halbe Baslerin und mit direktem Bezug zum 1. April allerlei Unsinn, Komik, Witz... nicht abhold, dachte ich doch: Ach: jetzt werde ich doch nicht nur von den Jahrringen her, sondern auch innerlich alt. Das war für mich und meinen Eindruck: too much! Ich wünsche Stefan Büsser alles erdenklich Gute und ein gutes, gesundes und eben neu witziges Durchatmen
  • Kommentar von Stefan Graf  (stevegraf)
    und wann kommt der zweite Teil?
    1. Antwort von SRF 3 (SRF)
      @Stefan Graf am Samstag wir der zweite Teil hier zu sehen sein.