Animierte Inspiration

Die kleine Zürcher Animationsfirma Kompost schafft es, mit den grössten Unternehmen der Branche mitzuhalten. Hier zeigen ihre Gründer einige ausgewählte Animationen, die sie inspiriert haben oder die sie für wegweisend für ihre Branche halten.

Oliver Conrad (l.) und Gian Klainguti in ihrer Firma.

Bildlegende: Zwischen Kreativität und Technologie: Oliver Conrad (l.) und Gian Klainguti in ihrer Firma. SRF

Die beiden 32-jährigen Bündner Oliver Conrad und Gian Klainguti haben die Firma Kompost im Jahr 2004 in New York gegründet. Für ihre Animationen wurden sie mehrfach für den «Annie» nominiert – sozusagen den «Oscar» der Animatiosbranche, der herausragende Leistungen belohnt.

Für «Einstein» haben sie in ihrer Kreativkiste gekramt. Hier zeigen sie Animations-Filme, die sie für absolut sehenswert halten und sagen, warum: 

«Rebirth of Gaea – Flowing Meditation» (Jesse Michael Newman)

«  Ein epischer visueller Bilderteppich. »

«Parallelostory» (Impacist)

«  Eine wunderbare Illustration mit toller Storyline. »

«Evolution» (Mehdi Alibeygi)

«  Einfach ein tolles, von Hand gezeichnetes Werk! »

WWF – Earth Hour (Kompost)

«  Diesen Werbespot haben wir besonders gerne produziert, weil er viele Techniken vereint: 3-D, Stop-Motion, Realbild und Key-Frame-Animation. »

Internationaler Erfolg

Heute liegt der Hauptsitz des jungen Unternehmens in der Zürcher Binz. Weitere Vertretungen von Kompost befinden sich in New York, Los Angeles, London und auch in der Schweiz in St. Moritz. Zu den Kunden der noch jungen Firma gehören etwa McDonalds, Samsung, WWF, Unesco, CondeNast Traveler, G-Oil, Migros oder Swisscom.

Sendung zu diesem Artikel