Zum Inhalt springen
Inhalt

Digital am Sonntag Digital am Sonntag, Nr. 58: Der Mensch und der Rucksack

Die Frage dieses Wochenende: Was macht uns als Mensch aus? Antworten könnte eine DNS-Analyse übers Internet liefern. Oder Meditieren über virtuelle Rucksäcke und wie wir unsere Habseligkeiten organisieren.

Entspanntes Lesen in bequemen Sesseln.
Legende: Lesen und nachdenken über: DNS-Analyse übers Internet und der Rucksack als Spiegel der Menschlichkeit. Gaetan Bally/Keystone, Rob Sherman, Cyrus Farivar, Montage SRF

Über Spiel-Rucksäcke

Wenn ein Text in diese Kolumne gehört, dann ist es dieses wunderbare Essay, Link öffnet in einem neuen Fenster von Rob Sherman in meinem Lieblings-Game-Blog «Rock Paper Shotgun». Sherman denkt dabei während einer strengen Wanderung über die Bedeutung von Besitz, Rucksäcken und Game-Inventaren nach. Ein «inventory» ist der virtuelle Rucksack in einem Spiel, also die Art und Weise, wie das Spiel Gegenstände organisiert, die unsere Spielfigur findet, aufhebt und dann mit sich herumträgt.

Sherman ist ein blumiger Autor. Ich könnte viele wunderbare Sätze zitieren, beschränke mich aber auf die hier:

I could smell the farting bacteria getting hedonistic on my chorizo [...]. Possession is fundamentally human, our most defining feature.
The inventory is not just a repository of our stuff; it is a barrier, a veil between our inner vulnerabilities and the cruel world […]. We organise because we are lonely.

Das Essay ist keine leichte Lektüre: verworren, lang, komplex. Der erste Kommentar fasst das so zusammen:

I feel like I'd need to take a college course in something to understand what this essay is talking about, but I'm not even sure what course it would be.

Ich weiss, ihr mögt Herausforderungen. Also los.

Gentest übers Internet

Man weiss es: Wir sind in der Lage, unsere DNS zu lesen. Also sozusagen unseren persönlichen Bauplan offenzulegen. Und natürlich geht das auch über das Internet. Bereits seit einer Weile gibt es Dienstleister, die einen solchen Test anbieten: Wattestäbchen mit Speuz einschicken, warten, die persönliche DNS-Analyse zugeschickt bekommen.

Üblicherweise führen dann Wissenschaftler und Ärzte aus, dass man noch zu wenig über unseren Bauplan weiss, um klare Aussagen machen zu können. Oder dass Laien vielleicht nicht in der Lage sind, die Resultate richtig zu interpretieren. Was ich noch nie gelesen habe: einen Erfahrungsbericht. Wie genau geht das? Was für Informationen bekommt man da eigentlich geliefert?

Cyrus Farivar antwortet mit genau diesem Selbsttest, Link öffnet in einem neuen Fenster. Für das Tech-Blog «Ars Technica» schreibt er die Schlagzeile, die natürlich schon ziemlich genau verrät, was man von so einem – gut über 2000 Dollar teuren – Test erwarten kann:

I had my DNA analyzed, and all I got was this lousy story.

Beispielsweise erfuhr Farivar, dass es eine Chance gebe, dass ein Malaria-Medikament und ein Blutverdünner bei ihm weniger gut wirken. Oder dass er zu 21.2 Prozent «Middle Eastern and North African» sei. Was ihn mit einem iranischen Vater nicht überrascht haben dürfte. Farivar zieht dieses Fazit:

What I learned from the process […] is that they're not quite ready for prime time. It may be helpful to know about a slightly elevated risk for one disease or another, but the genetics behind the results […] is still lagging. I wouldn't have paid my own money for these tests.

Auch wenn dieses Resultat erwartet werden konnte: Der Weg dahin ist dennoch lesenswert.

Am Wochenende hat man Zeit. Deshalb stellen wir hier jeden Freitag die Artikel zu Digital-Themen zusammen, die wir lesens- und bedenkenswert finden. Setzt euch zu uns in die bequemen Sessel dieser «chambre de réflexion digitale»!

Habt auch ihr einen Tipp? Sagt es uns.

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.