Zum Inhalt springen

Games Review: «Ryan North’s To Be or Not To Be»

Den Klassiker «Hamlet» von William Shakespeare nicht einfach lesen, sondern in einer App nachspielen – und selber entscheiden, wer Hauptfigur ist und wie die Geschichte verläuft: «Hamlet» als «Choose your own Adventure»-Spiel.

Es trug sich zu, dass einer aus Kanadien
auszog, um Lachen uns zu bringen.
Geboren unterm Nordstern ward er,
der kleine König des Schmunzelns.

Kennt Ihr ihn? Ryan North, den Lustigen?
Von Dinosauriern , Link öffnet in einem neuen Fenstersingt er sonst,
in immer gleichen Bildern,
der Worte fliegen ihm gar viele zu.

Von Finn, dem Knaben, sang er uns,
von Jake, dem Treusten des Tierreichs,
und ihren Abenteuern, Link öffnet in einem neuen Fenster im Land des Ooo.

Von Doreen, Link öffnet in einem neuen Fenster, der holden Maid,
die, ganz eins mit den Wäldern,
zum Eichhörnchen spricht.

Ein Hofnarr ist er, dieser North,
feurig sein Haupt erleuchtet.
Wie auch der Ehrgeiz ihn umstrahlt:
kein Berg zu hoch, keine Causa zu verzwickt!

Wohlan! So wagt er nun,
keinen Geringeren zu karikieren als ihn!
Den grossen Barden zu Avon,
Shakespeares William daselbst.

Von Hamlet, dem dänischen Prinzen,
sang der Barde das tragische Schauspiel:
Den Vatermord rächen will jener,
doch weh! Am Ende sind alle tot.

Sein oder Nichtsein ist nicht die einz’ge Frage:
Im kleinen Spiel des Ryan North
liegt es an Euch, dem Publikum,
die Wendungen des Schicksals zu lenken.

Soll der Prinz den verhassten Claudius
auf der Stelle danieder meucheln?
Oder doch erst friedlich schlummern?
Ihr entscheidet und müsst damit leben.

Ophelia gar könnt Ihr spielen:
Als fügsame Schwester des Laertes,
wie beim Barden. Oder stattdessen
heiraten, wen und wann immer sie will.

So tippt Ihr auf den klugen Fernsprechapparat
und entscheidet, was als nächstes geschehen mag.
Tragödie oder Komödie, kurz oder lang,
liegt das Abenteuer des Prinzen in Eurer Hand.

Dem Lesen solltet Ihr gern frönen,
doch Hamlets Schauspiel kennen müsst Ihr nicht.
Nicht rezitieren will der rotbärtige Kanadier;
stattdessen mit spitzer Feder narren.

Exzellent ist dies Werk, vergnüglich erzählt!
Selbst für Grünschnäbel Shakespeare’scher Bühnenkunst
leicht bekömmlich zubereitet
ist es ein geistreicher Einstieg.

«Ryan North’s To Be or Not To Be, Link öffnet in einem neuen Fenster» ist für iOS, Android, PC, Mac und Linux.

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.