Zum Inhalt springen
Inhalt

Games Unsere fünf besten Game-Momente 2012

Guido Berger und Jürg Tschirren stellen wöchentlich neue Games vor. Zum Jahresende verraten sie, welche Spiele ihnen 2012 besonders in Erinnerung geblieben sind. Mit dabei: Motorräder, exzentrische Kopfbedeckungen, Fussball und Gewalt.

Da leuchtet was. Mal schauen gehen.
Legende: Journey Da leuchtet was. Mal schauen gehen. Sony

Es ist eine heimelige Tradition: Wir erinnern uns an die schönsten Momente mit Games, die wir in diesem Jahr erlebt haben. Wir erheben damit nicht den Anspruch, eine objektive Rangliste zu präsentieren – und ihr seid eingeladen, euren schönsten Spiel-Moment in den Kommentaren nachzuerzählen.

Weil dieses Jahr Guido und Jürg die meisten Games besprochen haben, teilen sie sich die fünf Momente auf. Und los geht's!

Trials Evolution

Gigatrack bricht dich.
Legende: Trials Evolution Gigatrack bricht dich. RedLynx

Das Töffspiel verlässt sich auf die Formel «Steuerung + Physik + Level-Design + Ranglisten + Humor = Spass!» Doch ab und zu testet es, wie masochistisch wir eigentlich sind. Zum Beispiel im Level «The Ascent», wo ich 218 Mal umfalle, bis ich es endlich schaffe, den senkrechten Hang im Wald hochzufahren. Scheitern, neu versuchen. Scheitern, neu versuchen. Scheitern, neu versuchen.

Wenigstens ist diese Strecke kurz – im Gegensatz zu «Gigatrack». Die Besten schaffen sie in unter sieben Minuten; ich kriege sie in einer halben Stunde nicht hin. Als ich die Tortur endlich überstanden habe, bin ich so erschöpft, dass ich mich nicht einmal mehr freuen kann. Ich sitze ausgelaugt auf der Couch und realisiere, dass mich ein Game einen Abend lang gefoltert hat – und ich wollte nicht, dass es aufhört.

– Guido

«Trials Evolution: Noch besser!, Link öffnet in einem neuen Fenster»

Fez

Bildschirmfoto des Games «Fez»
Legende: Fez Gomez feiert den hunderttausendsten Fez-Download. Polytron

Zugegeben, mein erstes Highlight wähle ich auch, um folgenden Kalauer noch einmal zu bringen: «Was lange währt, wird endlich Hut». Denn bei «Fez», dem 3-D-Plattformer mit dem knuffigen Hutträger Gomez, dauerte es tatsächlich eine Weile von der ersten Ankündigung bis zum Moment, an dem das Game endlich in der Xbox Live Arcade auftauchte. Aber als es dann da war, da war es gut. Sehr gut sogar.

Bei «Fez» gab es viele schöne Momente für mich. Die schönsten wohl dann, wenn ich einfach auf den Bildschirm geschaut und mich dabei über die bunte Retro-Grafik und die tolle Spielmusik gefreut habe. «Fez» ist darum weniger Game, auf dessen Ende ich hin arbeite, als Ort, an den ich mich zurückziehe. Ein Ort, an dem ich Gomez manchmal nur von links nach rechts durchs Bild laufen lasse und dann wieder von rechts nach links; weil er mit Fez auf dem Kopf einfach unglaublich niedlich ausschaut.

– Jürg

«Fez - Hut ab vor diesem Spiel!»

New Star Soccer

Theo vor noch ein Tor.
Legende: New Star Soccer Theo vor noch ein Tor. Screenshot

Mit kaum einem Spiel habe ich dieses Jahr so viel Zeit verbracht. Mein Stürmerstar Theobald Berger, der Sohn, den ich immer wollte, ist eine Kanone. Als er im gleichen Jahr mit 50 Toren und 49 Assists Manchester United zum Gewinn der Premier League und der Champions League führte und dann auch noch die Schweiz (!) zum Weltmeister (!!) gegen Deutschland (!!!) machte – da war ich also stolz. So richtig. THEEE-OOO-BA-AAALD

– Guido

«New Star Soccer: Das beste Fussballspiel für unterwegs, Link öffnet in einem neuen Fenster»

Hotline Miami

Bildschirmfoto des Games «Hotline Miami»
Legende: Hotline Miami Blut, Blut, überall Blut! Vividgamer.com

Anrufbeantworter. Mordauftrag. Tiermaske. 80er-Jahre. Neonfarben. DeLorean. Bassmusik. Baseballschläger. Blut am Boden. Hochkonzentration. Keine Sekunde verlieren. Ultraviolence. Nochmal von vorne.

An «Hotline Miami» gefällt mir die Kompromisslosigkeit. Hier wird unsentimental draufgeschlagen, ohne Gedanken an Altersbeschränkung und potentielle Käuferzahl. Games wie «Grand Theft Auto» wirken daneben zahm wie eine Avril Lavigne Platte (Sorry, Guido).

Kompromisslos auch das Gameplay: Bei deinen Aufträgen ist nichts weniger als Perfektion gefragt. Schon im ersten Level starb ich gefühlte tausend Tode. Aber nichts war schöner, als beim tausendundersten Mal endlich alle Gegner am Boden liegen zu sehen.

– Jürg

«Hotline Miami: Schneller, Meuchelmörder! Kill! Kill!»

Journey

Da leuchtet was. Mal schauen gehen.
Legende: Journey Da leuchtet was. Mal schauen gehen. Sony

Ich werde in die Wüste geboren. Erkunde die neue Welt aus Sand und Ruinen. Sause den Hang hinunter, die ungezügelte Jugend. Gefahr lehrt mich Verantwortung. Im Schneesturm kämpfe ich gegen das Vergehen, bis ich im Loslassen die Erlösung finde. Ich gehe ins Licht und werde wiedergeboren. «Journey» ist eine zweistündige Meditation über das Leben. Es ist schlicht, präzise, elegant. Ich bin noch immer gerührt.

– Guido

«Journey: Meditieren in der Wüste, Link öffnet in einem neuen Fenster»

Und jetzt seid ihr dran! Hinterlasst einen Kommentar und erzählt uns euren liebsten Game-Moment 2012!

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Oliver Hermann, Oberkulm
    Ich konnte mich vor Vorfreude auf das neue Assassins Creed kaum mehr auf den Beinen halten und dachte, dass dies sicherlich mein neustes Lieblingsspiel für die PS3 wird. Dann stiess ich auf "Asura's Wrath". Der Titel, welcher eigentlich eher ein interaktiver Film als ein Game ist, hat mich berührt, wie es noch nie ein Spiel bei mir gemacht hat. Die Geschichte eines hintergangen Halbgottes, der sich nach Rache sehnt, dessen Ehefrau ermordet und Tochter entführt wurde, ist ihr Geld wert! 10*/1...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen