In Echtzeit verfolgen: Haie, Flugzeuge – und gute Freunde

Bewegungen und Aufenthaltsorte von Flugzeugen oder Schiffen, aber auch die von Tieren können wir heute übers Internet verfolgen. Der Mensch ziert sich (noch) und behält seine Bewegungsmuster für sich – höchstens Freunden macht er sie zugänglich.

Bildschirm eines Fluglotsen

Bildlegende: Nicht nur für Profis: Jeder kann über das Internet den Flug einer Maschine verfolgen. Reuters

GPS, Funktechnologie und das Internet machen es möglich: Wir können den Aufenthaltsort bestimmen und ihn der ganzen Welt mitteilen. So kann man vom Computer aus die Bewegungen von Verkehrsmitteln, Tieren und Menschen beobachten. Das kann praktisch sein oder einfach unterhaltend, wie unsere Auswahl an Tracking-Webseiten zeigt.

Wenn es um die eigenen Aufenthaltsorte geht, sind die meisten von uns jedoch eher zurückhaltend. Viele Menschen verfolgen lieber, was andere machen. Doch beim Sport verdrängt die Eitelkeit die Bedenken um den Schutz der Privatsphäre: Beim Drachenfliegen oder Segeln etwa lassen sich Athleten gerne tracken.

Tracking Webseiten und Apps

    • Weltkarte mit Position eines Haifisches, daneben Steckbriefe des Tieres

      Bildlegende: Ocearch . Ocearch

      Hai-Tracking

      Eine Vereinigung von Biologen, die das Verhalten von Haifischen studiert, veröffentlicht auf dieser Webseite Daten aus der Forschung. Die Wissenschaftler haben ein paar Dutzend Tiere mit einem Sender versehen. Taucht ein Hai aus dem Wasser auf, so sendet das Gerät die Position an einen Satelliten. Auf der Webseite werden diese Daten als Bewegungs-Profil der Haifische dargestellt zusammen mit einem Steckbrief des Tieres. Hier kann man also Haie tracken, allerdings nicht in Echtzeit.

      Ocearch

    • Europa-Karte übersäht mit Flugzeugen

      Bildlegende: Flightradar24 . flightradar24

      Flugzeug-Tracking

      Interessierte können hier Flugzeuge auf der ganzen Welt beim Starten und Landen beobachten oder deren Route verfolgen. Die Webseite nützt vor allem die Positionsdaten, die die Maschinen permanent per Funk ausgeben und verfügt nach eigenen Angaben über 3000 Empfänger-Stationen, die die Signale abfangen und weiterleiten – genug Information, um eine Weltkarte mit tausenden Flugbewegungen immer auf dem aktuellen Stand zu halten. Und nicht nur das: Die Webseite speichert die Flugbewegungen für sieben Tage.

      Flightradar 24

    • Logo London U-Bahn

      Bildlegende: Tube Tracker . London Tube

      London Tube-Tracking

      Wer schon in London unterwegs war, kennt das Problem: Das U-Bahn System der Stadt ist berüchtigt ist für die chronischen Ausfälle. «Tube Tracker» vermittelt einen Überblick über die Verbindungen und zeigt auf, welche Linien gerade Probleme haben. Praktisch für Touristen und die Einwohner Londons.

      Tube Tracker

    • Sky-Line von Chicago im Winter

      Bildlegende: Plow Tracker . Reuters

      Wo ist mein Schneepflug?

      Diese Webseite zeigt den Bewohnern von Chicago im Winter den Aufenthaltsort aller Schneepflüge in Echtzeit. So wissen sie, welche Strassen bereits geräumt sind und wie lange es noch dauert, bis das eigene Quartier an der Reihe ist. Sehr praktisch für alle Bewohner der Metropole; für alle anderen dürfte der Unterhaltungswert eher gering sein.

      Plow Tracker

    • Weltkarte, darauf eingezeichnet Orte, an denen ein Mitglied gerade im Drachen fliegt.

      Bildlegende: Kite Tracker . Kite Tracker

      Kite-Tracking

      Auf dieser Webseite sieht man, wer gerade wo auf der Welt mit einem Paraglider unterwegs ist. Bedingung: Der Sportler muss der Veröffentlichung des Aufenthaltsortes zustimmen.

      Kite Tracker

    • Weltkarte mit Route eines Schiffes, Bild des Schiffes

      Bildlegende: Sat-View . Sat-View

      Tracking für Segelschiffe

      Bei Segelregatten immer er auf dem neusten Stand dank einer Weltkarte und den Routen, die die einzelnen Teams bereits zurückgelegt haben.

      SAT-VIEW

    • Mann mit Helm auf Moped

      Bildlegende: Moped Marathon . Moped Marathon

      Moped Marathon

      Während eines Oetztaler Moped-Rennens kann man sich hier ein Bild davon machen, wo die Sportler sich gerade aufhalten.

      Moped Marathon

    • Karte mit Aufenthaltsort eines Mannes eingezeichnet; nebenan sein Profil.

      Bildlegende: Glympse . Glympse

      Koordinaten kontrolliert publizieren

      Manchmal ist es praktisch, wenn jemand weiss, wo ich gerade bin - bei einer Verabredung zum Beispiel. Und trotzdem möchte man die Kontrolle über die Privatsphäre nicht verlieren. Das ist die Idee hinter «Glympse»: Jemandem den Zugang zum eigenen Aufenthaltsort gewähren und das zeitlich eingeschränkt. Vor einer Verabredung kann ich einem Bekannten den Link auf eine Karte schicken, auf der dieser während einer bestimmten Zeit immer sieht, wo ich gerade bin.

      Glympse

    • Karte mit Aufenthaltsort eines Familienmitgliedes

      Bildlegende: Life360 . Hersteller

      Familie und Freunde tracken

      Über die App «Life360» kann man nicht nur mit Familienmitgliedern und Freunden chatten, man sieht auch jederzeit auf einer Karte, wo sie sich gerade aufhalten. Nutzer können kontrollieren, wer ihren Aufenthaltsort sehen darf.

      Life360

    • Frau öffnet nachts den Kühlschrank.

      Bildlegende: Neugierde als Geschäftsidee: Mit der Handy-Kamera spionieren. pocket.do

      Smartphone-Kamera zum spionieren

      Diese App pfeift auf jegliche Privatsphäre und setzt ganz auf die Neugierde ihrer Kunden. Die Besitzer eines Smartphones können das Gerät irgendwo liegenlassen, dann von einem Computer aus die Handy-Kamera einschalten und so unbemerkt jemanden beobachten, der sich gerade in der Nähe des Smartphones aufhält.

      Pocket

Mehr zur Applikation «Marine-Traffic»:

Als Desktop-Reeder seiner Flotte folgen