Spielend programmieren lernen!

Logikrätsel lösen, programmieren und tüfteln – das geht in jedem Alter. Dazu gibt es ein grosses Angebot im Internet. Wir stellen in einer Übersicht die interessantesten Projekte und Games vor. Unsere Liste ist nicht vollständig, darum: Ergänzt in den Kommentaren, was fehlt!

Reese, Hacker von Donnie Ray Jones

Bildlegende: Keine ist zu klein, um Programmiererin zu sein. Donnie Ray Jones / Flickr

Für Anfänger

Für Kinder und Jugendliche ohne Vorkenntnisse.

  • Scratch: visuelles Programmieren, mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen (damit kann sogar Bennie Thurnheer programmieren, wie dieses Video beweist)
  • Code.org: viele kleine Projekte, um programmieren zu lernen, zum Beispiel Lightbot
  • Littlebits: Hardwareprojekte basteln im Lego-Stil
  • «Hello Ruby – Programmier dir deine Welt» (Buch und Projekt)
  • Stencyl: Games visuell programmieren (nur Englisch)
  • «Makey Makey»: alles, was Strom leitet – zum Beispiel Bananen – kann mit «Makey Makey» weiterverwendet werden. Am besten in Kombination mit «Stencyl»
  • «Minecraft»: Der Klassiker – virtuelle Welten aus Klötzchen bauen
  • «Squishy Circuits»: Leitfähige Knete basteln und damit Hardwareprojekte ertüfteln. Eine Anleitung gibt dieser Artikel.

Für Fortgeschrittene

Englische Projekte, die konkrete Programmiersprachen vermitteln.

  • «Codeacademy»: Kleine Kurse zu verschiedenen Programmiersprachen
  • «Jugend hackt»: Zusammen lernt sich's besser – Hackathon für Mädchen und Jungen
  • «CodinGame»: Online Programmierrätsel zusammen lösen
  • «Codewars»: Programmieraufgaben («Katas») zu verschiedenen Programmiersprachen
  • «Elevator Saga»: per JavaScript einen Lift programmieren

Spielend mit Games programmieren lernen

Eine Auswahl von Games, in denen es auch ums Programmieren oder um Logikrätsel geht, nach steigendem Schwierigkeitsgrad aufgelistet:

Keine Übersicht ist vollständig! Was sind eure Vorschläge und Ideen? Schreibt in die Kommentare, wie ihr spielend programmieren lernt.