«srhälk öxff xzg» – «Hä?!» – «Sorry, hat mein Füdli geschrieben!»

Es ist eines der schlimmsten Probleme der Menschheit: Das Smartphone, das sich in der Hosentasche selbständig macht und darauf Freunden und Bekannten kryptische SMS schickt. Oder den Chef anruft und ihn mit Geräuschen aus der Hosentasche unterhält. Wir haben uns gefragt: Wie kann das passieren?

Fotomontage: Ein Mann hat ein Handy in die Hosentasche gesteckt.

Bildlegende: Liebe Grüsse aus der Hosentasche! Flickr/Fotomontage SRF

Diese Meldung liess uns aufhorchen: Laut einer aktuellen Studie von Google sollen fast ein Drittel der 911-Notrufe übers Handynetz auf Smartphones zurückgehen, die sich in der Hosentasche selbständig gemacht haben. Zumindest gilt das für San Francisco. Zahlen für die Schweiz gibt es keine, doch mit wildgewordenen Smartphones haben wir wohl alle schon einmal zu tun gehabt.

Sei es die unverständliche SMS («srhälk öxff xzg»), die auf Nachfrage mit einem nonchalanten «Sorry, das hat mein Füdli geschrieben!» erklärt wird. Oder wenn das eigene Telefon beschliesst, kurz mal den Chef anzurufen und ihn über die neusten Geschehnisse in der Hosentasche zu informieren. «Butt Dialing», nennt der Amerikaner das, wahlweise auch «Pocket Dialing» oder «Pocket Calling».

«Riegler» oder «Nicht-Riegler»? Wir wollen es genau wissen

So etwas ist eigentlich nur möglich, wenn das Smartphone vor dem Verstauen in der Hosentasche (andere Taschen sind hier natürlich immer mitgemeint) nicht verriegelt wird. Denn nur ein gesperrtes Handy bleibt sicher auch ein stilles Handy. Eine kurze Umfrage in der Redaktion zeigte aber, dass den konsequenten «Verrieglern» hier eine fast gleich grosse Zahl unbesorgter «Nicht-Verriegler» entgegensteht.

Darum wollten wir es genauer wissen: Was sind das für Leute, die ihr Handy vor dem Wegstecken immer verriegeln? Und wie sehen die aus, die das nie tun? Die Antworten zeigt das Video oben. Dort könnt ihr gerne mitraten, ob man jemandem die Zugehörigkeit zum einen oder anderen Lager schon an der Nasenspitze ansieht.

Und in der Umfrage unten wollen wir von euch wissen: Wie haltet ihr es mit dem Verriegeln und dem Nicht-Verriegeln? Und was habt ihr in dem Zusammenhang schon für Unfälle erlebt? In der Kommentarspalte hat es viel Platz für eure schönsten «Butt-Dialing»-Geschichten. Zum Beispiel die, als euer Smartphone den Ex-Freund anrief, während ihr mit eurer neuen grossen Liebe... naja, ihr wisst schon.

Riegeln oder Nicht-Riegeln, das ist hier die Frage

  • Verriegelt ihr euer Smartphone, bevor ihr es in die Tasche steckt?

  • Vielen Dank, dass Du an dieser wichtigen Umfrage teilgenommen hast.

  • Ich bin doch nicht doof: Ich verriegle immer!

    79%
  • Ich bin doch nicht paranoid: Ich verriegle nie!

    5%
  • Mir egal, diese Frage geht mir am Arsch vorbei

    15%
  • 509 Stimmen wurden abgegeben