Endlich: Windows 93 ist da! Das Warten hat sich gelohnt

40 Jahre alt musste Microsoft werden, bis Windows 93 auf den Markt kam. Am 5. März 2015 konnten die Programmierer die Entwicklungsarbeiten abschliessen – mit 22 Jahren Verspätung. Doch: Das Warten hat sich gelohnt, denn die neue Windows-Version bringt das EDV-Feeling auf eine neue Stufe.

Die Oberfläche von Windows 93 ist sauber und aufgeräumt – alle wichtigen Funktionen und Programme gibt's auf einen Klick.

Bildlegende: Die Oberfläche von Windows 93 – alle wichtigen Funktionen und Programme gibts auf einen Klick. Screenshot

Fenster und fröhlicher Smiley: Windows 93 begrüsst den Benutzer.

Bildlegende: Fenster und fröhlicher Smiley: Windows 93 begrüsst den Benutzer. Screenshot

Windows 93 durfte es nicht geben, weil Microsoft in den 1990er-Jahren von Windows 3.X direkt einen Entwicklungsschritt zu Windows 95 machte. Dass dennoch ein kleines hochkarätiges Entwicklerteam an der Zwischenversion gearbeitet hat, wurde erst jetzt bekannt.

Microsoft hat sich selber mit der Veröffentlichung ein Geburtagsgeschenk zum 40-jährigen Jubiläum gemacht.

Das Betriebssystem Windows 93 begrüsst den Benutzer mit dem Boot-Sound der Playstation 1. Dass Microsoft diesen Klang bereits 1993 zur Verfügung hatte, deutet darauf hin, dass die Geschichte der Sony Spielekonsole neu geschrieben werden muss. Da die Playstation erst 1994 auf den Markt kam, muss Sony den Startsound geklaut haben – oder Microsoft hat selber massgeblich an der Playstation 1 mitentwickelt. Angesichts der Innovationskraft des Konzerns die offensichtlichere Variante.

Die tanzenden Hamster: Eine Microsoft-Innovation!

Apropros Sound: Endlich ist auch klar, wer den Hamster Dance Song erfunden hat, der sich uns Ende der 90er-Jahre als eines der ersten Internet-Memes ins Hirn eingebrannt hat. Es stammt ebenfalls aus den Labors von Microsoft. Die tanzenden Hamster sind nämlich eines von tausenden nützlichen Tools von Windows 93. Ein weiteres ist die 8-Bit-Version von «Solitaire», in den Anfängen hiess sie es «Solitude».

Bei Windows 93 haben die Entwickler auf eine aufgeräumte Oberfläche besonderes Augenmerk gelegt.

Bildlegende: Bei Windows 93 haben die Entwickler besonderes Augenmerk auf eine aufgeräumte Oberfläche gelegt. Screenshot

Damit der Windows 93 Besucher sich nicht zu allein gelassen fühlt, haben die Entwickler eine freundliche virtuelle Dame programmiert, Lisa. Sie tut nichts anderes, als auf dem Desktop herumzustehen. Aber es ist beruhigend zu wissen, dass sie da ist.

Eine gute Investition

Fazit: Windows 93 bietet ein Bündel innovativer Features. Sie alle aufzuzeigen würde den Rahmen dieses Beitrags mehrfach sprengen. Um alle Funktionen optimal nutzen zu können, sind eben ein paar Stunden «Ziit vertubble» nötig.

Keine Sekunde ist aber schlecht investiert – die Belohnung einer sauberen Einarbeitung in das neuste und modernste Betriebssystem aller Zeiten ist ein EDV-Gefühl, wie wir es bis anhin noch nicht kannten.

Windows 93 starten – hier klicken. Falls das ultimativste aller Betriebssysteme bei euch nicht starten sollte, versucht's in einem anderen Browser.

Update: Windows 93 ist eigentlich kein April-Scherz, wir haben es nur zu einem gemacht, indem wir es am 1.4. publiziert haben. Es ist stattdessen ein Projekt zweier Programmierer und Multimedia-Künstler aus Frankreich namens Jankenpopp und Zombectro. So ist das.