Das Openair Frauenfeld begräbt den Röstigraben

Jedes Festival hat seine typischen Merkmale. Das Openair Frauenfeld ist, nebst fetten Bässen und stylischen Menschen, auch für sein internationales Publikum bekannt. Besonders auffallend: Wie es das Openair schafft, den Röstigraben zu überwinden.

Was braucht die Menschheit schon mehr als Liebe und Zusammenhalt? Fürs Zweite sorgen – vielleicht bitzli ungewollt, aber trotzdem – die Besucher vom Openair Frauenfeld. Denn nirgends sonst findet man so viele weit her angereiste Festivalgänger wie hier. Wir wollen dir einige vorstellen.

Julia aus Genf

Junge Frau am Openair Frauenfeld.

Bildlegende: Julia ist aus Genf angereist SRF/Noëlle Guidon

Die Genferin Julia ist seit Freitagmorgen auf der Allmend und findet das Festival einfach nur grossartig. Das erste Mal war sie 2015 am Openair Frauenfeld und sie wusste: Hier will sie wieder hin. So jetzt geschehen.

Esperant aus Lausanne

Junger Mann am Openair Frauenfeld.

Bildlegende: Esperant aus Lausanne Ist hauptsächlich wegen Travis Scott angereist SRF/Noëlle Guidon

Jung ist der brillentragende Esperant: gerade mal 16 Jahre alt und schon am Frauenfeld. Sein erstes Mal am Openair Frauenfeld, aber definitiv nicht das letzte Mal. Sein Highlight: US-Rapper Travis Scott.

Céline aus Stuttgart

Junge Frau am Openair Frauenfeld.

Bildlegende: Céline aus Stuttgart Schläft im Auto. Bei 30 Grad. SRF/Noëlle Guidon

Ebenso zum ersten Mal am Frauenfeld: Céline aus Stuttgart. Die 19-Jährige ist mit einem befreundeten Pärchen angereist und schläft mit diesem in einem (!) Auto. Lange aber nicht, der Hitze sei Dank, hat sie die vergangenen Nächte maximal drei Stunden am Stück geschlafen.

Philippo aus dem Tessin

Junger Mann am Openair Frauenfeld.

Bildlegende: Philippo aus dem Tessin SRF/Noëlle Guidon

Der Tessiner wollte schon x-mal ans Hip Hop-Festival kommen – jetzt hat er es endlich geschafft und findet es einfach nur grossartig. So viele tolle Künstler, schöne Menschen und coole Vibes gäbe es eben nur hier, sagt er.

Julie aus Lausanne

Junge Frau am Openair Frauenfeld.

Bildlegende: Julie aus Lausanne SRF/Noëlle Guidon

Party machen, ist das Ziel von Julie aus Lausanne – was sie definitiv auch schaffen wird. Unterwegs ist die 27-Jährige mit ihren zwei besten Freundinnen. Besonders freut sie sich auf den US-Rapper Nas und The Weeknd.

Christian aus Stuttgart

Zwei junge Männer am Openair Frauenfeld.

Bildlegende: Christian und sein sonnengebräunter Kollege aus Stuttgart SRF/Noëlle Guidon

Angereist sind Christian und seine Kollegen aus Stuttgart mit einem umgebauten Schulbus. Der muss aber draussen warten – könnte ja kaputt gehen. Die Preise am Frauenfeld finden die Deutschen easy, denn: «Cash ist da.»

Barbara aus München

Junge Frau am Openair Frauenfeld.

Bildlegende: Barbara aus München ist das erste Mal am Openair Frauenfeld SRF/Noëlle Guidon

Die 18-jährige Barbara aus München ist zum ersten Mal am Openair Frauenfeld, möchte aber definitiv wiederkommen, denn, nirgends sei die Stimmung so grossartig wie auf der Allmend.

Du bist Zuhause und wärst gerne am Frauenfeld?