Die perfekte Playlist fürs Openair Frauenfeld

Die Tasche fürs Openair Frauenfeld schon gepackt? Nebst Gummistiefeln und Sonnenbrille darf auch die passende Playlist für unterwegs nicht fehlen. Unsere Festival-Crew sagt dir, welche Songs da unbedingt drauf müssen.

Für vier Tage das Hip Hop-Mekka.

Bildlegende: Openair Frauenfeld Für drei Tage Pilgerstätte der Hip-Hop-Fans. Keystone

Moderiert jeden Freitag den Black Music Special auf SRF 3.

Bildlegende: Sascha Rossier Moderiert jeden Freitag den Black Music Special auf SRF 3. SRF

Black-Music-Special-Moderator Sascha Rossier gibt euch Marteria, Boot Camp Clik und Nas mit auf den Weg:

Nas – Nasty

Strassenpoet Nas – Halb Mensch, halb Abrissbirne. Dieser Mann ist Realness 3000 und mit diesem Track hat er sich ein weiteres Denkmal geschaffen. Ausserdem ist der Videoclip zu diesem Track eine feinstoffliche Liebeserklärung an die Rapmusik; aber nur wenn man ihn ganz fertig schaut.

Marteria - Du willst streiten

Meiner Meinung nach der zurzeit beste deutsche Rapper. Scharfsinn und Witz der unangepassten Sorte; hier mit Blick auf eine Beziehung in den letzten Zügen. Und nur schon für den Beat allein braucht Marteria einen Waffenschein.

Heltah Skeltah (Boot Camp Clik) - Operation Lockdown

Der einzige Track der Rapgeschichte mit einer Harfe, der ganze Häuserblocks zum Einsturz bringen kann. Ausserdem hat Rapper Rock auch die tiefste Stimme der Rapgeschichte. Und mal ehrlich: Rapper mit hoher Stimme sind wie Darth Vader im Ballettröckchen.

Florence Fischer

Bildlegende: Florence Fischer Als Co Moderatorin am Openair Frauenfeld. SRF

Florence Fischer, Co-Moderatorin am Openair Frauenfeld, freut sich besonders auf diese zwei Acts:

M.I.A. – Bad Girls

Wenn Florence nochmals klein wäre, würde sie sagen: «Wenn ich gross bin, dann will ich so werden wie M.I.A.» Die Engländerin, die keine Regeln kennt und noch weniger Grenzen. Und wer beim Song noch nicht überzeugt ist, der soll sich das Video reinziehen: M.I.A, wie sie im arabischen Nirgendwo ein Autorennen mit andern, ebenso coolen Frauen macht.

Die Beats, der Rap, kombiniert mit der Brise elektronischer Musik: Hey M.I.A – Florence freut sich auf dich!

IAM - Je danse le mia

Bei IAM ist ist es ein bisschen wie beim französischen Käse. Die Klassiker sind zwar nicht immer die, welche überraschen, aber immer ein Gedicht.

Und dieser Track ist für Florence eine Zeitreise, ein Glücklichmacher – schlicht einer für die Ewigkeit. Und mal im Ernst – welche Sprache eignet sich besser zum Rappen als Französisch? Eben. Just sayin‘.

Ursula Schubiger

Bildlegende: Ursula Schubiger SRF 3 Produzentin am Openair Frauenfeld. SRF

Die Tipps von der SRF 3 Produzentin Ursula Schubiger:

Mobb Deep - Shook Ones

Am Duo aus Queensbridge kam man Ende 90er nicht vorbei. Mit diesem Song schrieben sie die düstere Hymne der vergessenen Jungen in benachteiligten Quartieren auf der ganzen Welt. Erinnerst du dich an «8 Mile», den Eminem-Film? Die erste Szene: Eminem bereitet sich auf ein Battle vor und hat – natürlich - «Shook Ones» auf den Ohren.

A$AP FERG - Work

Ursula Schubiger ist ein totales Neunziger-Jahre-Hip-Hop-Girl. Aber es gibt da so ein paar Neue, die findet sie auch ganz geil. Meistens entdeckt sie die beim Londoner DJ Benji B, der eine Sendung bei BBC1, aber auch bei Couleur3, hat. Auch A$AP Ferg hat sie dort entdeckt. Geiles Intro und fetter Bass. What else?

Moderieren jeden Donnerstag Bounce auf SRF Virus. Mauro Wolf (links) und Pablo Vögtli.

Bildlegende: Moderieren jeden Donnerstag Bounce auf SRF Virus. Mauro Wolf (links) und Pablo Vögtli. SRF

Am Openair Frauenfeld sind natürlich auch die Hip-Hop-Experten von SRF Virus, Pablo Vögtli und Mauro Wolf. Ihre Festival-Highlights:

Outkast - B.O.B (bombs over bagdad)

Weil Pablo endlich, nach dem reuevollen aber notwendigen Aufgeben seiner Drum'n'Bass-Phase, wieder so verspastet tanzen konnte, als der Song im Jahr 2000 rauskam. Schiesst jedem eine Portion Adrenalin in den Körper.

Jay Z feat Pharrell - I just wanna love you

Pablo kann nicht glauben, dass Pharrell die Nummer nicht spielt. Das ist wahrscheinlich der niceste gesungene Hook der Hip-Hop-Geschichte. Der Prä-Chorus von Pharrell ist dabei etwas vom aufputschendsten, was auf einem 4/4-Beat vorkommen kann.

Chance The Rapper - Favourite Song

Chance The Rapper hat im letzten Jahr eines der grössten Alben rausgebracht und trotzdem kennen ihn nur Radiomoderatoren, Blogger, Journis und alle diejenigen, die nach Gold suchen, wenn sie nach neuer Musik suchen.

Chance The Rapper ist einer dieser vollkommenen Rapper, von denen es nur eine Handvoll gibt. Rapskills, Nachtigallengesang mit einer grossen Prise Dreck, Tiefgang. Ein Rapper, der mit allem zurechtkommt, was auf den Kopfhörern läuft. Mal schnell, mal langsam, mal verträumt, mal Reggae, mal Soul, mal einfach ein bisschen alles - in Geil!

Genetikk - D.N.A.

Genetikk bringt stilvoll alles unter einen Hut: Gangster-Rap der goldenen 90er Jahre, neuartige, teils synthiebepackte Instrumental-Bretter, Strassenbeton, Schweiss und Perlen in deutscher Sprache. Dass dies tatsächlich funktioniert und die Menschen es auch abfeiern, beweist ihre letztjährige Chartplatzierung in Deutschland. Nummer 1, zu oberst auf dem Treppchen mit Gangster Rap auf Deutsch? Häää? Jawoll, Oli P, Xavier Naidoo oder Blümchen können einpacken.

Andi Rohrer

Bildlegende: Andi Rohrer Mit euch im #srf3camp. SRF

Moderator Andi Rohrer ist ein bekennender Nicht-Hip-Hop-Fan und hat doch seine Lieblinge am Openair Frauenfeld:

M.I.A. – Paper Planes

Kennt jeder, spätestens seit dem Film «Slumdog Millionaire». Wunderbar unaufgeregt über ein Riff von The Clash geschnoddert - und das «Katsching!» im Refrain bleibt natürlich unbezahlbar.

Frauenfeld Warm-up