Wenn zwei Metaller zu Berg gehen

Unsere SRF 3-Festival-Superpass-Gewinner haben sich nach dem Paléo in Nyon auf die weite Reise ins Bündnerland ans Openair Lumnezia gemacht. Ihre ersten Eindrücke? Schöne Landschaft, gutes Bier – und eine Menge Leute, die Martins Bart bestaunen.

Nach Paléo ist vor Lumnezia: Die SRF 3-Festival-Superpass-Gewinner haben sich nach nur drei Tagen in ihrer gewohnten Umgebung im Züri Oberland in den Südosten der Schweiz aufgemacht. Ziel: Das Openair Lumnezia, über 1000 Meter über Meer gelegen. Sind das gute Bedingungen für zwei Metaller? Martin und Lukas haben sich zum Spaziergang über das Gelände aufgemacht.

Openair Lumnezia

Bildlegende: Lukas und Martin haben den Überblick. Zumindest über das Openair Lumnezia. SRF/Noëlle Guidon

«So sollte ein Openair aussehen», sagt Martin zum Publikum des Lumnezia. Hip-Hopper, Metaller – alles dabei. Die beiden sind hier sogar auf zwei weitere Kuttenträger mit langen Haaren und Bärten gestossen – wie heimelig!

Zotteliges Highlight

Apropos Bart: Martin wurde alle zehn Meter erkannt, man munkelt sogar, seine Gesichtsbehaarung habe Milky Chance die Show gestohlen. Während ihn die Damen lieblich durchwuschelten und daraus Zöpfe flochten, gingen die Männer weniger zimperlich mit Martins Bart um: «Eigentlich freue ich mich immer, wenn mich jemand auf meinen Bart anspricht – wenn aber jemand extrem betrunken daran rumreisst, kann ich schon mal grantig werden.»

 Martin

Bildlegende: Streicheleinheiten für Martin. SRF/Noëlle Guidon

Memo to yourself: Solltet ihr Martin noch auf einem Festival (oder sonstwo) begegnen: Achtet auf euren Alkoholpegel!

Was die beiden SRF 3-Festival-Superpass-Gewinner an ihrem ersten Tag am Lumnezia sonst noch so erlebt haben seht ihr hier.

So lief der erste Lumnezia-Tag der Superpass-Gewinner ab

Wo die Superpass-Gewinner sonst schon waren: