Hass, Sex, Macht: Warum sich das neue «Dallas» lohnt

Diese Woche startet das Remake der TV-Serie aller TV-Serien. SRF 3 hat schon mal reingeschaut.

Der Ewing-Familienclan.

Bildlegende: Sie sind zurück Der Ewing-Familienclan. PD

Doch, es hat geklappt: Über 20 Jahre nach der Absetzung der ursprünglichen «Dallas»-Serie funktioniert sie auch in der aufpolierten, neuen Fassung. Der texanische Öl-Clan der Ewings bewegt sich immer noch in einem knallharten Business. Es geht um Familienzwist, Eifersucht, Rivalität und sehr viel Geld. Dabei werden auch aktuelle Themen aufgerollt, wie Immigration oder alternative Energie-Technologien. Im Kern bleibt die TV-Serie aber ein packendes Abbild einer Familie, in der jeder seiner eigenen Gier nachlebt. Wie es Patriarch J. R. Ewing (der im vergangenen Herbst verstorbene Larry Hagman) formuliert: «Blut ist dicker als Wasser, aber Öl ist dicker als beides».

Die neue Serie startet am heutigen 29. Januar 2013 um 22.15 Uhr bei RTL.

«Dallas»-Vorspann von 1986:

Neuer «Dallas»-Trailer: