«Ich gehe in die Schule, damit es uns morgen besser geht»

Für Anwara beginnt der Arbeitstag im Slum von Jahangir Puri, New Delhi, sehr früh.

Anwara

Bildlegende: Anwara Caritas

Schon vor Sonnenaufgang bricht sie zur Abfallhalde auf. «Es ist dreckig, es stinkt, und wir schneiden uns auf den Abfallhaufen die Füsse auf. Aber wir verdienen mit dem Sammeln von Müll unser Leben», erzählt die Elfjährige.

Seit einiger Zeit besucht Anwara eine Abendschule der Caritas. «Ich will mein Leben nicht auf der Deponie verbringen. Deshalb arbeite ich hart bis spät in die Nacht für die Schule.»