Zum Inhalt springen

Jeder Rappen zählt Lou: «Ich hatte den Überblick über mein Leben komplett verloren»

Sie sagt von sich selber, dass sie nichts durchziehen könne. Nun versucht die 24-jährige Lou - mit fachkräftiger Hilfe - sich und ihr Umfeld vom Gegenteil zu überzeugen.

Lou: «Es ist mein Traum als Kinderbetreuerin zu arbeiten»

Ihre Mutter wollte sie nicht, so wuchs Lou in einem Kinderheim und einer Pflegefamilie auf. Den Lehrabschluss im Gastgewerbe schaffte sie knapp nicht; die Depressionen und Probleme mit ihrem damaligen Freund waren schlicht zu gross, als dass sie der Teenager hätte bewältigen können.

Sie verlor ihre erste eigene Wohnung.Es folgte der absolute Tiefpunkt. Lou sagt im Rückblick:

Ich hatte keinen Überblick mehr über mein Leben, ich wurde überflutet von allem Möglichen.
Autor: Lou

Wieder einen Sinn im Leben

Seit zwei Jahren fasst die 24-Jährige wieder Fuss. Langsam, aber mit grosser Eigeninitiative und Engagement. Sie macht wieder Sport, näht, pflegt ihren Freundeskreis und sucht intensiv eine Lehrstelle; am liebsten eine als Kinderbetreuerin.

Im Zürcher Move-Tageszentrum fühlt sie sich wohl. «Ich bin wieder fröhlich, aktiver und habe wieder eine Tagesstruktur», erzählte sie im Interview mit JRZ-Moderator Michel Birri.

Timo Gaehler, Leiter des Move Tageszentrum, hilft Lou ganz konkret beim Schreiben der Bewerbungen, geht auch mal zu einen Vorstellungsgespräch mit, stellt für Lou die Referenz.

Das gemeinsame Ziel ist in greifbarer Nähe: Lou soll wieder ohne Hilfe von aussen ihren Weg im Leben finden.

Lous Steckbrief

Name:
Lou
Alter:
24
Nationalität:
Schweizerin
Die wichtigste Person in meinem Leben:
mein Freund
Grösste Herausforderung in meinem Alltag:
eine Lehrstelle finden
Wenn ich Geld hätte, würde ich...
ein Haus kaufen
Das gefällt mir in der Schweiz:
die vielen Möglichkeiten und Angebote
Meine schönste Kindheitserinnerung:
Ferien in Italien
Ohne...gehe ich nie aus dem Haus:
Handy
In zehn Jahren bin ich:
Berufstätig, stehe ich auf eigenen Beinen
Mein Traum:
eine eigene Familie gründen

«Jeder Rappen zählt»

«Jeder Rappen zählt»

Spendet jetzt für «Jeder Rappen zählt» und unterstützt Jugendliche wie Lou hier in der Schweiz, um ihnen eine berufliche Zukunft zu ermöglichen.

Was ist das Move Tageszentrum?

Was ist das Move Tageszentrum?

Das Angebot hilft Jugendlichen mit psychischen Problemen im Alltag wieder Fuss zu fassen, damit sie in die Berufswelt eintreten können.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von P.Meier, Zürich
    Es sind Menschen mit Schicksalen wie das von Lou, um die wir uns besser kümmern müssen. Man kann nicht die ganze Welt retten, aber wir müssen uns um unsere eigenen Leute besser kümmern, wir haben hier in der Schweiz viele Schweizer denen es sehr schlecht geht, aber wegen dem "Moralischen Grössenwahn" (Stichwort: die ganze Welt retten) kommen unsere eignen Leute immer zu kurz. Grosse Gratulation an "Jeden Rappen zählt" endlich kümmert sich jemand auch um die Schweizer, denen es schlecht geht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von elize naude, zürich
    Liebe Loue, ich kenne dich nicht, aber deine Geschichte hat mich berührt! Ich wünsche dir viel Erfolg und das dein Traum in Erfüllung geht! Kopf hoch!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Barbara Salesch, Olten
    Lou mir sind mega begeistered. Mir drucked dir gabz fest dume für dini zuekunft. Gruess Zickl, Jenny und Gisela <3
    Ablehnen den Kommentar ablehnen