Mariam gibt alles für ihren Traumberuf

Ihre Leidenschaft sind die Sprachen: Als Mariam aus Somalia in die Schweiz flüchtete, sprang sie sogleich als Dolmetscherin ein. Sie half anderen Flüchtlingen, die weder Englisch noch Arabisch konnten. Dank dem SAH-Angebot «Anschluss» verbesserte sie ihr Deutsch und macht nun ein Praktikum.

Ihr Weg bis in die Schweiz war lang. Mariam war noch ein Kind, als sie mit ihrer Mutter und ihrem Bruder von Somalia in den Jemen flüchten musste. Dank dem UNHCR konnte sie dort die Schule besuchen, Arabisch lernen und anschliessend Englisch studieren. «Das war eine riesige Chance. Ich habe viel gelernt und hatte immer super Noten», sagt Mariam.

Doch an ihrer Schule im Jemen wurde sie diskriminiert. «Die Leute haben statt meinen Namen immer nur ‹Somalierin› oder ‹Schwarze› gerufen», erzählt sie. Auch von ihrer Familie erhiehlt sie keine mentale Unterstützung. Ihre Mutter fand, als Frau solle sie nicht arbeiten. So entschied sich Mariam, ihr berufliches Glück in einem anderen Land zu suchen. Über Ägypten und Italien kam sie in die Schweiz.

«  Dank dem Schweizerischen Arbeiterhilfswerk habe ich gelernt, wie ich eine Bewerbung schreiben muss. Die Organisation half mir auch, eine Praktikumsstelle zu finden. »

Mariam

Traumberuf Dolmetscherin

Als Mariam vor über zwei Jahren in die Schweiz kam, konnte sie ihr Sprachtalent sofort einsetzen. Obwohl selber Flüchtling, wollte sie anderen Flüchtlingen helfen: «Viele verstanden weder Englisch noch Arabisch, da habe ich für sie übersetzt.» Kaum angekommen, begann sie auf eigene Faust Deutsch zu lernen, ging in die Bibliothek und las deutschsprachige Bücher.

Dank «Anschluss» – einem Angebot des Schweizerischen Arbeiterhilfswerk Zürich – erhielt sie die Möglichkeit, die deutsche Sprache auch anzuwenden. «Ich habe gelernt, wie ich eine Bewerbung schreiben muss, und fand ein Praktikum», erzählt sie.

Seit einigen Monaten macht Mariam nun ein Praktikum bei einer Versicherung. Die Sprache sei das Wichtigste, um einen Beruf finden zu können. Daher lernt sie auch neben dem Deutschkurs fleissig weiter. Ihr grosser Traum ist es, einmal als Dolmetscherin arbeiten zu können.

Mariams Steckbrief

Name
Mariam
NationalitätSomalia
In der Schweiz seit
September 2013
SprachenArabisch, Englisch, Somali, ein bisschen Deutsch ( Niveau A2)
Ausbildung4 Jahre Bachelor-Studium mit Abschluss in Englisch

Mir gefällt an der Schweiz
Dass die Leute freundlich und höflich sind und man hier in Freiheit und Frieden lebt
Herausforderung im Alltag
Es ist schwierig, Fuss zu fassen und eine Chance für eine Ausbildung zu bekommen
In 10 Jahren
Bin ich eine wichtige Person und arbeite fürs UNHCR
Könnte ich 1 Tag
jemand anderes sein
Wäre ich gerne in meiner Heimat bei der Familie
Wenn ich Geld hätte, würde ich
Ein kleines Hilfsprojekt im Jemen aufbauen für analphabetische Frauen, die keine Arbeit finden
Mein Traum / ich möchte
Feiheit und Friede, Freedom and peace, Al huria wa al slaam

«Jeder Rappen zählt»

Spendet jetzt für «Jeder Rappen zählt» und unterstützt Jugendliche wie Mariam hier in der Schweiz, um ihnen eine berufliche Zukunft zu ermöglichen.

Was ist «Anschluss»?

«Anschluss» ist ein Angebot des Schweizerischen Arbeiterhilfswerk Zürich. Die Organisation hilft Flüchtlingen und vorläufig Aufgenommenen zwischen 16 und 29 Jahren beim Berufseinstieg. Die Jugendlichen werden gecoacht und erhalten Unterstützung beim Finden von Schnupperlehren, Praktika oder Lehrstellen.