Nik am Keyboard, Sonne mit Jäel, Schneuwlys: Tag 2

Am frühen Morgen sang Lina Button der Nacht ein Ende – als dann die Bernerin Jaël kam, lachte auch prompt schon die Sonne. Weitere Highlights: der Hartmann am Keyboard, Baschi auf der Bühne, frisch Vermählte am Schlitz und die Schneuwlys im Ehe-Elend.

Tag 2 in Bildern

Sie kam am frühen Morgen, sang die Dunkelheit weg und die Sonne herbei: Lina Button, Sängerin, Musikerin und Songwriterin mit «I Want It Back»:

Der nächste Live-Gast brachte mit mehreren, prominenten Stimmen Wochenrückblick-Stimmung in die Box: Mikrofon frei für Comedian Fabian Unteregger:

Ebenfalls sehr stimmstark – und herzerwärmend dazu – dann der Auftritt von Jaël, die mit viel Sonne im Gesicht ihren Song «In Love Again» zum Besten gab:

Bei Gustav hielt dann auch den Nik Hartmann nichts mehr auf dem Moderatoren-Stuhl: Der setzte sich spontan ans Piano und klimperte mit bei «Quelqu'un attend quelque part»:

Durch den Spendenschlitz floss wenig später nicht nur Geld, sondern auch Liebe: Rahel und Yves, frisch vermählt, gaben nochmals ihr Versprechen zum Besten:


Die Schneuwlys in der Glasbox

2:52 min, aus Jeder Rappen zählt vom 11.12.2015

Auch verheiratet, aber weniger frisch und auch nicht mehr so glücklich, sind Herr und Frau Schneuwly. Die zwei, die sich im Rahmen der Web-Serie «Experiment Schneuwly» in unbekannte Gefilde vorwagen, opferten ihre Müzensammlung für den guten Zweck.

Als nächster dann zu Besuch: Baschi. Der «Jeder Rappen zählt»-Allrounder: «Ich glaube es ist für jeden Schweizer Musiker speziell, hier in der Box sein zu dürfen.» Und beim «In-der-Box-sein» blieb's nicht: Baschi stieg dann auch auf die Box, brachte von oben rockend den Bundesplatz zum Tobe