Zum Inhalt springen

Jeder Rappen zählt Nix tote Hose - Campino strampelte für JRZ!

«No Future» war gestern. Ur-Punker Campino engagiert sich für eine Zukunft mit Trinkwasserzugang. Der Frontmann der Toten Hosen besucht die Glasbox in Luzern und krempelte gleich die Ärmel hoch.

Campino, Sänger und moralisches Aushängeschild der Toten Hosen besuchte die Glasbox.
Legende: Campino, Sänger und moralisches Aushängeschild der Toten Hosen besuchte die Glasbox. SRF/Samuel Trümpy

Wer ein echter Punker sein will, bleibt seinen Prinzipien treu – oder hat überhaupt erst gar keine. Nach 30 Jahren auf der Bühne darf sich selbst eine Punk-Rock-Legende wie Campino für etwas – und nicht bloss dagegen – engagieren.

Der Sänger der Toten Hosen macht vor dem Konzert der Toten Hosen in Basel einen Abstecher nach Luzern und besucht die JRZ-Moderatoren in der Glasbox. Nach einem lockeren Gespräch zum Aufwärmen gilt es für den Punkrocker ernst: er pumpt Wasser, was die Frontmann-gestählten Wädli hergeben.

Der Sänger der Toten Hosen machte vor dem Konzert in Basel einen Abstecher nach Luzern und besuchte die JRZ-Moderatoren in der Glasbox. Nach einem lockeren Gespräch zum Aufwärmen gab es dann für den Punkrocker kein Pardon mehr, auch er musste die Arme hochkrempeln und ran an die Wasserpumpe.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.