Schweizer Konfetti bald schon an der Fasnacht in Kolumbien

Während der Fasnacht werden pro Jahr über 200 Tonnen Konfetti verstreut, verschossen und herumgeworfen. SRF 3 Reporter Manuel Rothmund besuchte die einzige Konfetti-Firma der Schweiz.

Pro Jahr werden während der Fasnacht über 200 Tonnen Konfetti verstreut, verschossen und herumgeworfen. Mit so viel Konfetti könnte man fünf grosse Turnhallen bis unter das Dach füllen. Produziert wird fast jeder dieser Papierfetzen am selben Ort. In der Schweiz produziert nämlich nur eine Firma Konfetti - und zwar die Firma Kurt Hauser AG in Näfels.

Schwedisches Qualitätspapier

Das Papier für die Konfetti wird in Schweden in grossen Rollen hergstellt. Entsprechend gut ist die Papierqualität. Anders bei der Konkurrenz aus Südeuropa. Dort werden alte Ferien-Kataloge in die Maschine geworfen, darum geben diese Konfetti auch Farbe ab.

Gestanzt werden kleine Kreise und aus dem Rest dazwischen entstehen Sterne. Die 176 Stanzmesser schneiden so präzise, dass ausser Papierstaub nichts übrig bleibt.

Jetzt wird expandiert. Luxus-Konfetti aus der Schweiz fliegt bald auch auf der anderen Seite der Erdkugel durch die Luft. Im nächsten Jahr werden die Schweizer Konfetti auch bei der grössten Fasnacht in Kolumbien eingesetzt.