Zum Inhalt springen

Best Talent Best Talent 2010

Best Talent heisst der Förderpreis von SRF 3, mit dem ambitionierte Schweizer Musiktalente gefördert werden. Der Gewinner des mit 10'000 Schweizer Franken dotierten Preis wird jeweils an den Swiss Music Awards geehrt. 2010 ging der begeehrte Preis an die Berner Mundartrapperin Steff la Cheffe.

Steff la Cheffe
Legende: Steff la Cheffe Die Mundartrap-Überfliegerin nahm an den Swiss Music Awards 2011 den Preis für das «DRS 3 Best Talent 2010» entgegen. Swiss Music Awards

Sie ist humorvoll, ironisch, schräg und frech. Wenn Sie den Schnabel aufreisst, verstummen ihre männlichen Kollegen: Steff la Cheffe, die Berner Mundartrapperin und Vizeweltmeisterin im Beatboxen rappte sich mit ihrem Debutalbum «Bittersüessi Pille» zum SRF 3 Best Talent 2010.

Korb für Dieter Bohlen

Mit ihren Künsten hat sie schon Dieter Bohlen überzeugt. Der wollte sie in seiner Show «Das Supertalent» haben. Doch sie hat ihn abblitzen lassen. Stefanie Peter, wie sie bürgerlich heisst, sagte ab. «Keine Zeit», so die offizielle Begründung.

Doch im Interview rückt sie mit der Wahrheit heraus: «Er ist ja auch nicht der Sympathischste.» Und ausserdem stehe sie «solchen Shows» kritisch gegenüber. «Die fördern Talente ja nur bedingt. Es geht um Unterhaltung und darum, dass man das Leid der 99 Prozent, die auf der Strecke bleiben, inszeniert.»

Rap als erste Liebe

13 Jahre alt war Steffe La Cheffe, als sie ihre erste Rap-CD bekam. «Es war Liebe auf den ersten Blick». Doch sie hat ihre Augen auch für anderes offen: 2009 war sie mit dem Schweizer Harfenmusiker Andreas Vollenweider auf Tour.

Der erfolgreiche Pop- und Jazz-Musiker und die Newcomer-Beatboxerin - eine ungewöhnliche Kombination. «Viele im Publikum kennen das Beatboxen noch nicht. Aber nach eineinhalb Stunden Show haben wir sie meistens im Sack.»

Bittersüessi Pille

Die junge Bernerin ist hübsch. Doch ihre langen Haare hat sie zu einem Zopf zusammengebunden. «Wenn ich sie offen trage, lenken sie zu sehr ab. Ich will, dass man mir in die Augen schaut und zuhört.»

Und wenn man zuhört, merkt man, dass sie böse sein kann. In ihrem Track «Annabelle» gibt sie Tussis Saures. «Frag d'Brigitte oder d'Petra - die wüsse wiiter bi jedem Thema.»

Die «Bittersüessi Pille», die sie in «Annabelle» besingt, ist eine Psychopille, die den Konsum- und Karrieregetriebenen durch den Tag hilft. Und hat ihrem ersten Album den Titel gegeben. Darauf rappt sie, beatboxt sie, zeigt sich von der ernsten und der witzigen Seite.

Legende: Video DRS 3 Best Talent: Steff La Cheffe abspielen. Laufzeit 13:00 Minuten.
Aus Musicnight vom 23.04.2010.

Nominationen 2010

Cookie the Herbalist
Legende: Cookie the Herbalist, Best Talent vom August 2010, wird mittlerweile auch von jamaikanischen Radiostationen gespielt. Gideon Productions
  • Orpheline
  • Steff la Cheffe (Gewinner)
  • Modern Day Heroes
  • Alvin Zealot
  • Cookie the Herbalist
  • Halunke
  • Monotales
  • Hej Francis