Zum Inhalt springen
Inhalt

Best Talent Swiss Top (2003-2009)

Schon vor «Best Talent» hatte SRF 3 ein Ohr für Schweizer Musik. Zwischen 2003 und 2009 kürte der Sender unter dem Namen «Swiss Top» jedes Jahr einen vielversprechenden einheimischen Newcomer. Einige davon sind in Vergessenheit geraten, von anderen Gewinnern redet man aber noch heute.

Pegasus: Swiss Top-Gewinner 2007
Legende: Pegasus – Swiss Top-Gewinner 2007 Pegasus sind ohne Zweifel der bekannteste Act, der zwischen 2003 und 2009 mit dem Titel «Swiss Top» ausgezeichnet wurde. pegasustheband.com

Swiss Top-Gewinner 2003-2009

Aloan mit dem mit 10'000 Schweizer Franken dotierten Förderpreis «Swiss Top»
Legende:Aloan posieren mit SRF 3-Musikchef Michael Schuler (links) und dem Check für den «Swiss Top»-Award 2010.SRF 3
  • 2009: Aloan
  • 2008: Marvin
  • 2007: Pegasus
  • 2006: My Name Is George
  • 2005: Admiral James T.
  • 2004: Biggles
  • 2003: Zorg

Zwischen 2003 bis 2009 nominierte die Musikredaktion von SRF 3 jeden Monat eine einheimische Neuerscheinung für den Nachwuchsförderpreis «Swiss Top». Der Preis war mit 10'000 Schweizer Franken dotiert. 2010 wurde «Swiss Top» zum «Best Talent», dessen Jahressieger jeweils im Rahmen der Swiss Music Awards ausgezeichnet wird.

Aloan und Pegasus bleiben Top

Während die Website von Zorg, dem Gewinner von 2003, mittlerweile verwaist ist, schweben andere Preisträger weiterhin auf der Welle des Erfolgs. Allen voran die vier Bieler von Pegasus, deren aktuelles Album «Human.Technology» mit Gold ausgezeichnet wurde. Mit ihrer Single «Skyline» lieferten sie 2012 ausserdem die akustische Kullisse für die Schweizer Olympioniken in London, wo sie im «House of Switzerland» auch live auftraten.

Die Westschweizer Aloan, Preisträger des Jahres 2009, überwanden mit ihrem Stilmix aus Trip-Hop und Pop nicht nur den Röschtigraben, sondern auch gleich die Landesgrenzen. Nach einer Tournee als Opener der Blue Man Group tourten sie 2010 durch das ferne Taiwan.