Der Top-Flop Britney Spears

Musikredaktor Gregi Sigrist hat sich Britney Spears achtes Studio-Album «Britney Jean» angehört. Sein Kommentar: «Innovative, überraschende, clevere und aufregende Pop-Musik klingt anders.»

Prinzessin des Pop: Britney Spears.

Bildlegende: Prinzessin des Pop: Britney Spears. PD

Während es bei Britney Spears über die Jahre mit den effektiven Verkaufszahlen stets bergab ging, machte sie im Gegenzug Boden gut beim Sammeln von Skandalschlagzeilen.

Relativ stabil hingegen blieben ihre Hitparadenplatzierungen: Für die Top10 reichte es fast überall fast immer und in den USA landete bisher nur ihr Album «Blackout» nicht auf Platz 1. In Betracht der weltweit sinkenden Verkaufszahlen ist Britney Spears also nach wie vor eine erfolgreiche Künstlerin.

Wer den rein kommerziellen Teil von Spears‘ Karriere für einen Moment ausblendet, erlebt eine talwärts führende Achterbahn. Allerdings eine mit einer Streckenführung die wenig Hoffnung lässt, dass sie mal dort endet wo sie angefangen hat.

Herausgepickt aus Britney Spears Karriere: