ZiBBZ: Ein Interview mit sehr viel Blut im Kopf

Die Pop-Geschwister steigen mit «Ready? Go!» in die Schweizer Albumcharts ein. Doch Newcomer sind die beiden nicht. Coco und Stee standen bereits vor Zehntausenden auf der Bühne.

Ihre bislang grössten Auftritte hatten Coco und Stee zusammen mit Gölä. Mit dem Büezeridol rockten sie unter anderem mehrmals ein proppevolles Hallenstadion. Coco singt für Gölä im Hintergrund, Stee drischt auf die Felle.

Dass die beiden selber ins Rampenlicht wollen, ist schon länger klar. Auf dem Jugendsender joiz haben sie ihre eigene Realityshow, in der dokumentiert wird, wie die Aargauer in Los Angeles ihr Glück suchen.

Abhängen mit Axl Rose

An der amerikanischen Westküste scheinen sie in jeder Folge irgendeine Berühmtheit zu treffen, sei es Axl Rose persönlich oder den Produzenten von James Brown. 

Ihr Album stammt dennoch aus Schweizer Fertigung. Aus solider Fertigung. «Ready? Go!» wurde von Thomas Fessler produziert, der bereits dem Sound von 77 Bombay Street, Plüsch oder Adrian Stern erfolgreich seinen Stempel aufdrückte. 

Druck, Zug, Energie

Das Album klingt druckvoll, die Songs haben Zug, es ist die vertonte kalifornische Lebensenergie. Nur am ganz grossen Ohrwurm sind die ZiBBZ noch vorbeigeschrammt. «Ready? Go!» steigt diesen Sonntag auf Platz 14 in die Albumcharts ein.

Sendung zu diesem Artikel