Zum Inhalt springen

Header

Florian Schneider-Esleben bei einem Auftritt in Ferrara, Italien, im Jahr 2005.
Legende: Florian Schneider-Esleben bei einem Auftritt in Ferrara, Italien, im Jahr 2005. Wikipedia/Daniele Dalledonne
Inhalt

Kraftwerk-Mitbegründer Florian Schneider-Esleben stirbt im Alter von 73 Jahren

Florian Schneider-Esleben, Mitgründer der Gruppe Kraftwerk, ist tot. Der Musiker aus Öhningen starb nach Angaben seiner Plattenfirma am Mittwoch an einer Krebserkrankung. Er wurde 73 Jahre alt.

Florian Schneider-Eslebens musikalische Karriere begann 1968, als er während seines Studiums Ralf Hütter kennenlernte. Mit Hütter gründete er 1970 das Kling-Klang-Studio im Düsseldorfer Stadtteil Friedrichstadt. Im selben Jahr erschien das selbstbetitelte Debütalbum von Kraftwerk.

In den Anfangsjahren von Kraftwerk zeichnete sich die Gruppe durch ihren rhythmischen, repetitiven Krautrock-Stil aus. Ein paar Jahre später begannen Schneider-Esleben und Hütter ihre Experimente mit elektronischen Instrumenten.

Florian Schneider-Esleben (r.) bei einem Auftritt mit Kraftwerk in Bern im Jahr 2004.
Legende: Florian Schneider-Esleben (rechts) bei einem Auftritt mit Kraftwerk in Bern im Jahr 2004. Keystone

Die Alben «Autobahn» (1974), «Radio-Aktivität» (1975), «Trans Europa Express» (1977), «Die Mensch-Maschine» (1979) und «Computerwelt» (1981) gelten als Meilensteine der elektronischen Popmusik und werden seither weit über die eigenen Stilgrenzen hinaus zitiert. Kraftwerk zählen zu den wegweisenden Pionieren der Techno-Musik. Mit dem Song «Das Model» gelang ihnen zudem ein veritabler Charts- und Radiohit.

Kraftwerk im «Sounds!» auf Radio SRF 3

Aus aktuellem Anlass würdigt das SRF 3-Musikspecial «Sounds!» Florian Schneider-Eslebens Leben und Werk in der Sendung vom Mittwoch, 6. Mai 2020.

Seit 2008 trat Schneider-Esleben nicht mehr mit Kraftwerk an Konzerten auf. Ein Jahr später gab er seinen Ausstieg aus der Gruppe bekannt. Gründe für den Ausstieg wurden keine bekannt gegeben.

2014 erhielt der Musiker einen Ehren-Grammy für sein Lebenswerk mit der Band Kraftwerk. 2015 veröffentlichte er «Stop Plastic Pollution», einen Song, mit dem sich der Musiker für die Rettung der Ozeane, Link öffnet in einem neuen Fenster starkmachte.

Radio SRF 3, Sounds!, 5.5.2020, 22:06

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.